Alte Behälter weichen neuen

Betreiber entfernen 240 Altkleidercontainer

Das war doch was? Stimmt! Altkleidercontainer. Wie hier in Erichshof bei der Feuerwehr verschwinden die Behälter dieser Tage. Im Januar stellt die Firma „East-West“ in der Gemeinde als alleinige Betreiberin 48 neue Container auf. - Foto: Köster
+
Das war doch was? Stimmt! Altkleidercontainer. Wie hier in Erichshof bei der Feuerwehr verschwinden die Behälter dieser Tage. Im Januar stellt die Firma „East-West“ in der Gemeinde als alleinige Betreiberin 48 neue Container auf.

Weyhe - Von Philipp Köster. Wer dieser Tage an gewohnter Stelle in der Gemeinde Altkleider abgeben möchte, könnte womöglich vor einer Lücke stehen.

Denn die Betreiber der bislang 240 vorhandenen entfernen zurzeit alle Container, nachdem sie die Verwaltung dazu aufgefordert hat. Doch muss niemand fürchten, die Kleidung dauerhaft nicht loswerden zu können.

Die Vakanz sei allenfalls ein „Übergangsphänomen“, unterstreicht Bürgermeister Andreas Bovenschulte. Im Januar stellt die in Geestland bei Bremerhaven ansässige Firma „East West Textilrecycling Kursun“ 48 neue Behälter auf – in einheitlichem Erscheinungsbild. Das weltweit tätige Unternehmen hatte nach einer Ausschreibung der Gemeinde im Sommer jetzt im Herbst den Zuschlag für den alleinigen Betrieb erhalten.

Wie berichtet, verspricht sich die Verwaltung davon ein Ende des Wildwuchses. Unterschiedliche Organisationen und Firmen hatten über Jahre zum Teil einfach ihre Container aufgestellt. Damit einher ging nicht selten eine Vermüllung der vielen Standorte. Neben der geregelten Infrastruktur mit Leerungszeiten und vernünftiger Verwertung der Kleider obliegt der Firma „East-West“ auch die Pflege der Plätze.

Vertrag auf zwei Jahre befristet

Außerdem nimmt die Gemeinde einen mittleren fünfstelligen Betrag ein. Der Vertrag ist zunächst auf zwei Jahre befristet, sagt der Verwaltungschef.

Die Betreiber der bisherigen Kisten sind aufgefordert worden, ihre Container bis Ende des Jahres zu entfernen. „Das klappt auch ganz gut, einige waren leicht zu ermitteln und haben das schon toll gemacht“, berichtet Matthias Lindhorst, Leiter des Fachbereichs Zentrale Dienste im Rathaus, der in dieser Sache mit dem Fachbereich Bau und Liegenschaften kooperiert. Bei anderen, vor allen denen, die ihre Behälter ohne Genehmigung einfach hingestellt hätten und die womöglich nicht reagieren, behält sich die Gemeinde vor, nach einer kurzen Frist selbst aktiv zu werden. „Wir haben einen sehr agilen Bauhof“, winkt Bürgermeister Bovenschulte mit dem Zaunpfahl.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Bürgerrechtler verklagen Trump - "Marsch auf Washington"

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Corona in Göttingen: Nach Massenausbruch wurde ein Testzentrum errichtet

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Sonnenschutz im Auto nachrüsten

Brettspiele für die ganze Familie

Brettspiele für die ganze Familie

Meistgelesene Artikel

„Der mit dem Storch lebt…“

„Der mit dem Storch lebt…“

„Red Carded“ packt die Gefühle

„Red Carded“ packt die Gefühle

Kranz krönt künftiges Ausbildungszentrum

Kranz krönt künftiges Ausbildungszentrum

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

Großfeuer auf Recyclinghof in Bassum: Müllballen gehen in Flammen auf

Kommentare