Grünplaner gibt Erklärung

Allee gibt es nicht mehr: 18 Birken gefällt

Nur wenige Birken sind standfest und damit sicher. Fotos: Schritt
+
Nur wenige Birken sind standfest und damit sicher.

Weyhe - Von Sigi Schritt. Eine wichtige Abkürzung für Autofahrer ist derzeit gesperrt: die Landsberger Straße in Angelse. Verkehrsteilnehmer, die auf der Bundesstraße 6 aus Richtung Syke kommen und nach Leeste wollen, nehmen gerne die Abkürzung über diesen Weg, um nicht an der Kreuzung in Angelse warten zu müssen.

Wie Grünplaner Thomas Krause gestern erklärte, musste die Gemeinde überraschend 18 Bäume aus Gründen der Verkehrssicherheit fällen. Die Allee der Birken gibt es jetzt nicht mehr.

Bereits im Januar war ein Baum windbedingt entwurzelt, blickte Krause zurück. Weitere fünf Bäume waren Anfang des Monats umgefallen. Deshalb hatte die Gemeinde die Straße voll gesperrt und einen Gutachter beauftragt, um zu prüfen, ob weitere Birken gefährdet sind.

Der Straßenrand soll aufgeforstet werden.

An sich sei die Birke sehr robust, so Krause. Sie gehöre auch in die Region. Doch an dieser Straße sei es nur eine Frage der Zeit gewesen, bis das Wurzelwerk Schaden nimmt. Das Problem an der Landsberger Straße: Es gibt – wie Krause erklärt – keinen Kanal. Im Winter werden die Seitenräume abgeschoben, sodass die Wurzeln stark beschädigt werden. „Birken sind Flachwurzler.“ Neben den Eichen sei diese Art einer der hochwertigsten Bäume, der viel Grünmasse ausbildet und bodenverbesserndes Laub aufweist. Dort gebe es viele Läuse – ein Futterparadies für andere Tiere.

Die Einschätzung des Gutachters hat jedoch ergeben, dass „aufgrund der starken Vorschädigung der Bäume im Wurzelbereich und der zunehmenden Anzahl von Wetterlagen mit hohen Windstärken“ eine „nicht mehr hinnehmbare Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit besteht“. Dieses Problem musste unverzüglich gelöst werden. Ein kleiner Rest kann nach Aussage des Gutachters erhalten bleiben. Die entfernten Bäume werden durch Neuanpflanzungen vollständig ersetzt. Zur Auswahl stehen laut Thomas Krause die Arten Hainbuche, Baumhasel oder andere standortgerechte Bäume.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Donald Trump fordert Gouverneure zum Durchgreifen auf

Meistgelesene Artikel

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Kulturprogramm in Bassum fällt flach: Schwere Zeiten für Programm-Beauftragte Claudia Voss

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Sulinger Freizeitbad öffnet Samstag: Strenges Hygienekonzept vorgestellt

Schwimmen an Silbersee und Steller See in Stuhr bis voraussichtlich Mitte Juli verboten

Schwimmen an Silbersee und Steller See in Stuhr bis voraussichtlich Mitte Juli verboten

Seit zehn Wochen keine Einnahmen: Wann endlich wieder ins Kino?

Seit zehn Wochen keine Einnahmen: Wann endlich wieder ins Kino?

Kommentare