Jahresempfang der Feuerwehr / Gemeindekommando setzt auf digitale Meldeempfänger

Alarmauslösung mit weniger Sirenenkrach

Verwaltung und Gemeindekommando ehren diese Feuerwehrmitglieder. Foto: Sigi Schritt

Weyhe - Von Sigi Schritt. Wenn die digitalen Meldeempfänger in der feuerwehrtechnischen Zentrale in Barrien programmiert und in Weyhe an die Ortsfeuerwehren übergeben werden, bleiben die Sirenen weiterhin einsatzbereit. Wie der Gemeindebrandmeister Bernd Scharringhausen beim Empfang der Feuerwehr am Donnerstagabend im Rathaus vor rund 100 Zuhörern ergänzte, will die Gemeinde auf Sirenen nicht verzichten.

Scharringhausen versprach aber, dass mit der Einführung der digitalen Alarmierung es künftig für die Bevölkerung „leiser wird“. Denn die Leitstelle soll Sirenenalarm nur noch bei sogenannten „Feuer 3“-Lagen auslösen. Dann müsste der Brand schon solche Ausmaße annehmen, dass mehrere Ortswehren benötigt würden, um die Flammen zu löschen.

Wenn bei einem „Feuer 2“-Geschehen nur zwei bis drei Ortswehren benötigt würden, blieben künftig die Sirenen ruhig. Die Alarmierung erfolge dann per digitalem Pieper. Die Auslieferung verzögere sich, weil diese passgenau, auf die Einsatzkräfte zugeschnitten würden. Ein Termin wurde nicht genannt. Die Funktionsträger würden in Gruppen zusammengefasst, erklärte Scharringhausen. Zusammen mit seinem Stellvertreter Folkard Wittrock richtete das Gemeindekommando weiter den Blick nach vorne. Da die Anzahl der Aktiven leicht gesunken sei, sei die Feuerwehr gezwungen, eine Reserveabteilung zu bilden. Man will auch die Feuerwehrleute einbinden, die zum Beispiel wegen eines Studiums nicht regelmäßig an Übungsdiensten teilnehmen können.

Als erfreulich bewertete das Gemeindekommando, dass der kommunale Zuschuss für den Erwerb eines Führerscheins für ein Feuerwehrfahrzeug von 1200 auf 1800 Euro steigen wird. Da die Leester Hubarbeitsbühne wegen einer Zehn-Jahreswartung für zwölf Wochen ausfällt, habe man sich nach Ersatz umschauen müssen. Für die Dauer der Vakanz wird eine Drehleiter eingesetzt, die aus Twistringen kommt.

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt
Der sechste Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe fand am Donnerstagabend statt. © Sigi Schritt

Außerdem forderte das Gemeindekommando breite Unterstützung an, um im Jahr 2022 das Kreiszeltlager am Freibad Kirchweyhe auf die Beine zustellen. Für diesen logistischen Akt würden viele Helfer benötigt. Neben der tatkräftigen Hilfe müsse auch die Gemeinde Geld in den Haushalt stellen.

Nach der Aufnahme von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung, ehrte der Bürgermeister Frank Seidel Mitglieder der Ortswehren.

Weiterhin zeichnete der Niedersächsische Feuerwehrverband Detlef Plate aus. Der Vize-Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales hatte sich seit seiner Ausbildung über viele Jahre dem Feuerwehrwesen gewidmet.

Zur Person:

Ehrungen für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Gemeindefeuerwehr:

70 Jahre: Hans Siemer

60 Jahre: Johann Wisloh 50 Jahre: Hans Hermann Steinbeck, Jürgen Troue

40 Jahre: Wolfgang Bartels, Rolf Bittermann, Werner Bruns, Stephan Deubner, Bettina Emker, Klaus Kettenburg, Jürgen Lehmkuhl, Hans-Heinrich Rendigs, Norbert Warnke

25 Jahre: Jonas Baum, Timo Exner, Stephanie Griese, Sebastian Hein, Andrea Hüneke, Manuel Marks, Tobias Schneider, Andrea Steinbeck, Steffen Wolff

Neuaufnahmen: Flora Albinsky, Nico Dummeyer, Kevin Koepp (alle Dreye), Sandra Oostinga (Kirchweyhe), Tanja Ristedt, Dennis Rodewald (Lahausen), Melina Bischoff, Sarah Heimann, Hagen Michalowski, Fabian Nau, Tammo Rendigs (Leeste), Ann-Sophie Schomaker (Melchiorshausen), Gordon Gölzner (Sudweyhe)

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Meistgelesene Artikel

Trinkgelage eskaliert: Mann randaliert mit Machete in Wohnungen seiner Gäste

Trinkgelage eskaliert: Mann randaliert mit Machete in Wohnungen seiner Gäste

„Mini-Frischluftzonen“ sind das Ziel

„Mini-Frischluftzonen“ sind das Ziel

Musical „Sexbomb“: Die Schlüpfer fliegen nicht

Musical „Sexbomb“: Die Schlüpfer fliegen nicht

Borchers Reisen baut neuen Betriebshof für 4,2 Millionen Euro

Borchers Reisen baut neuen Betriebshof für 4,2 Millionen Euro

Kommentare