30 Jahre nach dem Abitur treffen sich Ehemalige in Weyhe 

Abitur in Leeste: „Eine gute Vorbereitung auf die Welt“

Die ehemaligen Abiturienten des Jahrgangs 1987 in Weyhe schwelgen 30 Jahre später in Erinnerungen. - Foto: Schritt

Leeste - Als ihre Lehrer und die Schulleitung ihnen 1987 die Abitur-Zeugnisse überreichten, hieß die Schule in Leeste noch KGS Weyhe. Drei Jahrzehnte später haben sich jetzt rund 60 Ehemalige des Jahrgangs in der Nähe ihrer damaligen Bildungsstätte, im Restaurant und Hotel Ribecca auf dem ehemaligen Meyer-Lankenau-Areal wiedergetroffen, um in Erinnerungen zu schwelgen. Auch einige Lehrer wie Hermann Störing, Willy Oertel, Elvira Grundey, Metzger und Karin Busch schauten vorbei.

„Die Stimmung ist angenehm“, schwärmte Ina Pundsack-Bleith, Stellvertreterin des Weyher Bürgermeisters, von dem Abend. Sie gehört ebenfalls diesem Jahrgang an und trat weit nach Mitternacht den Heimweg an. „Das Treffen ist wie eine Zeitreise“, dankte Teilnehmer Holger Abeln in einer spontanen Rede dem Organisationsteam bestehend aus Marco Kömm, Steffi Benke, Gudula Metzger und Jutta Zander. Abeln forderte es auf, ein weiteres Treffen für 2022 auf die Beine zu stellen.

Bis in die frühen Morgenstunden drehten sich Themen sowohl um Erlebnisse während des Besuchs der Oberstufe als auch um das Lebensgefühl dieser Zeit: Ein Deutscher war damals mit einer Cessna 172 auf dem Roten Platz in Moskau gelandet, und der US-Präsident Ronald Reagan forderte in Berlin vor dem Brandenburger Tor den sowjetischen Parteichef Gorbatschow auf, die Mauer niederzureißen. Im Radio tönten beispielsweise die Lieder „I wanna dance with somebody“ von Whitney Houston und „Caravan of love“ von The Housemartins. Jürgen von der Lippe besang „Guten Morgen, liebe Sorgen“.

Abitur Weyhe 1987: Jahrgangstreffen in Leeste

Abitur Weyhe 1987: Jahrgangstreffen in Leeste

Zeitreise in das Jahr 1987 - Abi-Treffen in Weyhe

Die Abiturienten von damals schwärmten lieber in alle Welt aus – getreu dem Motto des Starship-Songs „Nothing’s gonna stop us now“. Nichts schien unmöglich. Und tatsächlich fiel zwei Jahre später die Mauer.

Wie der heutige Hochschullehrer für Agrarökonomie an der Uni Stuttgart-Hohenheim Enno Bahrs, lobten auch die Juristen Rolf Wodtke und Detlev Vetter das in Leeste gebaute Fundament für ihren beruflichen Bildungsweg. „Rückblickend war die Schulzeit an der KGS eine gute Vorbereitung auf die Welt“, so Bahrs. Er freut sich auf ein Wiedersehen in fünf Jahren.

sie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Erntefest in Neddenaverbergen 

Erntefest in Neddenaverbergen 

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Trecker-Oldtimer-Treff in Vethem

Schwarmer Familientriathlon

Schwarmer Familientriathlon

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

20 Jahre Gemüseabo in Dörverden 

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Wetterexperte zum Ballon-Fahrer-Festival: „Wind ist unser Hauptfeind“

Viel Wein – und sehr viel Regen

Viel Wein – und sehr viel Regen

Kommentare