Angler stirbt in der Weser

Dreye - Tragischer Unfall in der Alten Weser: Dort ertrank am Freitag gegen 19.10 Uhr ein 76-jähriger Angler in Höhe des Zollhofes in Dreye.

Passanten hatten zuvor beobachtet, wie der Angler in das Gewässer ging und dort versuchte, eine abgetriebene Angel aus dem Wasser zu retten. Kurze Zeit später entdeckten sie dann den Mann leblos auf der „Alten Weser“ treibend und wählten den Notruf. Die Feuerwehreinsatz- und Rettungsleitstelle alarmierte daraufhin um 19.18 Uhr die Ortsfeuerwehr Dreye, bei der die Wasserrettungsgruppe der Kreisfeuerwehr Diepholz stationiert ist, sowie den Rettungsdienst und den Notarzt zur Einsatzstelle. Zwei ebenfalls eintreffenden Polizeibeamten gelang es, die Person aus dem Wasser zu retten. Der Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod feststellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

Hommage an Heinz Erhardt im Varreler Küsterhaus

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

475 Kindergartenplätze in Diepholz 

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

„Aus dem Schatten der Sucht treten“

Niedersachsen fördert Klinik Bassum mit 1,5 Millionen Euro

Niedersachsen fördert Klinik Bassum mit 1,5 Millionen Euro

Kommentare