Das Forumskonzert der Kreismusikschule bildete den Auftakt zum viertägigen Jazzfest

Wechsel im Minutentakt

Der Nachwuchs präsentierte sich auf der Bühne des Stuhrer Rathauses.

Stuhr - STUHR (ak) · Jazzfieber hat sich am Donnerstagabend bereits zur Auftaktveranstaltung des viertägigen Musikfestivals im Rathaus verbreitet. Den Abend bestritt auch beim zwölften Jazzfest wieder die Jugend und präsentierte sich als hoffnungsvoller Nachwuchs.

Der verschaffte sich im ersten Programmteil mit dem Poporchester der Kreismusikschule Diepholz unter der Leitung von Holger Twietmeyer allen Respekt im gut besuchten Rathaussaal. Mitgebracht hatten die zwölf jungen Musiker zwischen 15 und 20 Jahren bekannte Ohrwürmer. Die wunderschöne Soulstimme von Frontfrau Regina, ihre Partnerin Jasmin fiel krankheitsbedingt bis auf einen Beitrag aus, hatte zwar anfangs wegen der nicht ganz ausgewogener Technik kleine Schwierigkeiten, die aber zur Freude der Fangemeinde beseitigt werden konnten.

Nicht nur Elvis Presleys „Fever“ wurde von Reginas Stimme, den Querflöten, Geigen, Schlagzeug, Gitarren, Saxofon und Keyboard sehr gekonnt interpretiert. „These boots are made for walking“ entpuppten sich hinsichtlich der rasanten Geschwindigkeit zu wahren Sprinterschuhen. Orchesterleiter Holger Twietmeyer hüpfte mit seinem Notenpult temperamentvoll um die Wette und durfte schließlich auch seine gesanglichen Qualitäten gleichzeitig zum Dirigieren unter Beweis stellen. „Hit the road Jack“ beendete den gekonnten Auftritt des Vorzeigeorchesters der Kreismusikschule.

„Keine Zeit für eine Pause und ein Getränk“, konnte Gastgeber und Organisator des Jazzfestes Jens Schöwing gerade noch erklären, denn im Minutentakt vollzog sich auf der Bühne der Wechsel zur Jazz-Combo, der Oberstufen-Jazz AG der KGS Brinkum. Ganz im Zeichen des Jazz stand der zweite Programmteil und startete mit „Touch down Tony“, begeisterte mit „Cataloupe Island“ bis hin zu „Ballad for a blue horn“ und „Watch what happens“. Die jeweiligen Soli von Tim, Christian, Max, Adrian, Malte und Olli wurden mit Szenenapplaus bedacht. Olli erhielt besonders tosenden Beifall, denn er legte nicht nur eine hörbare musikalische Leistung hin, sondern hatte am selben Tag auch noch seine Führerscheinprüfung bestanden. Mitten im musikalischen Geschehen befanden sich die beiden Leiter der Jazz-AG, Karsten Hartmann an Klavier und Schlagzeug, sowie Jürgen Peters an der Trompete.

Von der hohen Qualität der Jazz-AG zeugt insbesondere die Einladung als Landesvertreter beim bundesweiten Treffen von Schulorchestern anzutreten. Das Publikum wird sicherlich keinen Zweifel am guten Abschneiden der Jazz-Combo, wie sich die AG auch nennt, gehabt haben. Der abschließende Applaus forderte jedenfalls eine dringend notwendige Zugabe.

Am Sonntag wird noch einmal die Jugend zur abschließenden Matinee auf der Bühne stehen und das Jazzfest ausklingen lassen. Erwartet werden die Combos Harmonic Groove und Mo`Jazz & Horns.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Amateurfußball-Stickerspaß: Drei Vereine, ein Sammelalbum

Samtgemeinde ändert Anmeldeverfahren für das neue Kindergartenjahr

Samtgemeinde ändert Anmeldeverfahren für das neue Kindergartenjahr

Eine neue Kita in Leeste reicht nicht aus

Eine neue Kita in Leeste reicht nicht aus

Bauvorhaben soll im Frühsommer fertig sein

Bauvorhaben soll im Frühsommer fertig sein

Kommentare