„Weindeele“ öffnet am Freitag in Wagenfeld

Von Weinliebhabern für Weinliebhaber

Andrea Schilling, Martina Schmeling sowie Rüdiger und Karin Hocke freuen sich, dass ihr Traum vom etwas anderen eigenen Restaurant endlich wahr wird. Foto: SCHUBERT

Wagenfeld – „Von Weinliebhabern für Weinliebhaber“ – das ist das Motto der Betreiber eines etwas anderen Restaurants, das am Freitag, 17. Mai, in Wagenfeld seine Pforten öffnet. Andrea Schilling und Martina Schmeling sowie Karin und Rüdiger Hocke möchten mit ihrer „Weindeele“ dazu einladen, bei einem Glas Wein ungezwungen in den Feierabend zu starten oder – ergänzt um kleine Köstlichkeiten – den Abend ausklingen zu lassen. Um 15 Uhr fällt in dem Restaurant an der Hauptstraße 82 der Startschuss.

„Das war schon immer ein Traum von mir“, erzählt Impulsgeberin Martina Schmeling. Die gelernte Tischlerin fand in Lebensgefährtin Andrea Schilling und dem befreundeten Unternehmerehepaar Rüdiger und Karin Hocke begeisterte Mitstreiter. Nach zwei Jahren gedanklichen Vorlaufs entschied sich das Quartett vergangenes Silvester, die Idee endlich in die Praxis umzusetzen.

„In Großstädten gibt es viele solcher kleinen Treffpunkte, wo man nach Feierabend einen kleinen Absacker trinken kann. Doch in einem kleinen Ort wie Wagenfeld sind die Bedürfnisse der Menschen ein wenig anders“, weiß Martina Schmeling. „Hier möchte man auch einen kleinen Snack dazu.“

Nach Befragungen, was die Bevölkerung vermisst und was Wagenfeld gastronomisch bereichern könnte, nahm das Konzept der „Weindeele“ Gestalt an. „Wir wollen vom Konzept, der Atmosphäre und dem Speisenangebot etwas bieten, was es so in Wagenfeld noch nicht gibt“, betont Karin Hocke.

„Wir sind keine hocherfahrenen Sommeliers, sondern sehen uns als Weinliebhaber, die ihre Leidenschaft mit Gleichgesinnten teilen möchten. Daher haben wir uns bei der Auswahl der Weine auf unsere Vorlieben konzentriert und zudem die Geschmäcker von Menschen aus der Bevölkerung berücksichtigt.“

Von sehr trocken bis süß, von weiß über rosé bis rot ist alles vertreten. „Wir haben uns vorwiegend auf deutsche Weine konzentriert, doch um Chardonnay und Riojà kommen auch wir nicht herum.“ Auch leichte Weine, Sekt, Prosecco, nicht alltägliche (auch alkoholfreie) Cocktails, Bier und Kaffee gibt es.

Leichte Speisen ergänzen das Angebot: herzhafter Flammkuchen, Pizza, Käse- und Wurstplatten oder Falafel-Pita. Dafür ist Köchin Maissa zuständig, eine Syrerin, die den Speisen eine besondere Note verleihen soll. Andrea Schillings Tochter Vera und weitere Mitarbeiter werden das Quartett unterstützen.

„Wir hoffen, dass wir mit unserer Idee den Nerv der Bevölkerung getroffen haben“, freuen sich Andrea Schilling und Martina Schmeling auf die Eröffnung.  art

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

VfB droht Absturz in die Zweite Liga - Union im Vorteil

VfB droht Absturz in die Zweite Liga - Union im Vorteil

EU-Wahl-Auftakt - Hollands Sozialisten nach Prognose vorn

EU-Wahl-Auftakt - Hollands Sozialisten nach Prognose vorn

Kampf des DEB-Teams nicht belohnt: WM-Aus gegen Tschechien

Kampf des DEB-Teams nicht belohnt: WM-Aus gegen Tschechien

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Präventionspuppenbühne in Scheeßel

Meistgelesene Artikel

„Ich bin total gerührt!“

„Ich bin total gerührt!“

OLE stellt sich nach Umbau mit einem Tag der offenen Tür vor

OLE stellt sich nach Umbau mit einem Tag der offenen Tür vor

Allergischer Schock bei Zwölfjährigem: Klinik Bassum lehnt Behandlung ab

Allergischer Schock bei Zwölfjährigem: Klinik Bassum lehnt Behandlung ab

Großübung simuliert Unfall mit Salzsäure-Transporter

Großübung simuliert Unfall mit Salzsäure-Transporter

Kommentare