Kreye: Richtige Reaktion auf Nachfrage nach Kita-Plätzen

Verwaltung informiert sich an Sulinger Straße über Arbeiten

+
Anhand von Bauplänen erläutert Planer Oliver Keese (2.v.r.) in den entkernten Räumen des künftigen evangelisch-lutherischen integrativen Kindergartens an der Sulinger Straße in Wagenfeld Bürgermeister Matthias Kreye, Fachbereichsleiter Bruno Hartwig und Bauingenieur Dennis Härtel (von links) die weiteren baulichen Schritte.

Wagenfeld - „Die Entscheidung war richtig. Besser und schneller hätten wir auf die rasant gestiegene Nachfrage nach Kindergartenplätzen in Wagenfeld nicht reagieren können“, lautet die Kernbotschaft des Wagenfelder Bürgermeisters Matthias Kreye nach der Begehung der Baustelle der Kindertagesstätte an der Sulinger Straße im Ortsteil Neustadt.

Der Verwaltungschef informierte sich laut Mitteilung der Verwaltung über den aktuellen Stand der Baumaßnahme und ließ sich von Planer Oliver Keese die nächsten baulichen Schritte erläutern. Mit dabei waren der Leiter des Fachbereichs Bauen und Umwelt, Bruno Hartwig, und Bauingenieur Dennis Härtel.

Aus dem Klinkerbau an der Sulinger Straße, der früher schon als Kindergarten und in den vergangenen Jahren von einem Diepholzer Unternehmen als Schulungsgebäude genutzt worden sei, werde eine sehr moderne und ansprechende Einrichtung für zwei Regelgruppen mit jeweils 25 Mädchen und Jungen ab drei Jahren und eine Krippengruppe für 15 Kinder bis zum Alter von drei Jahren, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zusage: Im August bezugsfertig

Damit stockt die Gemeinde Wagenfeld ihr Angebot an Kita-Plätzen wegen der anhaltend großen Nachfrage nach Betreuungsangeboten um weitere 65 Plätze auf. „In den vergangenen zwei Jahren haben wir in Wagenfeld und Ströhen insgesamt 135 neue Kindergartenplätze geschaffen und dafür annähernd zwei Millionen Euro investiert“, wird Kreye zitiert.

Wichtig war für die Delegation die Aussage des Planers, dass evangelisch-lutherische integrative Einrichtung zum neuen Kindergartenjahr im August bezugsfertig sein wird. „Die mit den Bauarbeiten betrauten regionalen Handwerksfirmen haben bislang flott gearbeitet und befinden sich zeitlich auf der sicheren Seite“, heißt es in der Mitteilung.

Gemeinde investiert 520.000 Euro

Sofort nach dem Rückkauf des auf einem 10.200 Quadratmeter großen Areal stehenden Gebäudes lief die Detailplanung an. Im aktuellen Haushaltsplan stehen für den Umbau 520.000 Euro zur Verfügung. Das Land Niedersachsen bezuschusst die Maßnahme mit 180.000 Euro. Ein entsprechender Bewilligungsbescheid liegt bereits vor.

Ende vergangenen Jahres hatten Mitarbeiter eines Bauunternehmens aus Diepholz damit begonnen, den Innenbereich des Schulungsgebäudes zu entkernen. Wenig später liefen die Elektro-, Heizungs- und Sanitärarbeiten von Firmen aus Ströhen und Wagenfeld an.

Es entstehen neben den vorgeschriebenen Gruppen- und Bewegungsräumen auch Ruheräume, eine Küche und ein Verwaltungstrakt sowie sanitäre Einrichtungen. Alle Räume werden mit einer Fußbodenheizung ausgestattet.

In Kürze soll ein Fachunternehmen den Estrich einbringen und teilweise neue Fenster einbauen. Der ehemals offene Eingangsbereich zur Sulinger Straße hin wird optisch durch zwei große Glasflächen und ein „gläsernes Auge“ mittendrin aufgepeppt. Die mit Betonsteinen befestigten Parkplätze können ohne Änderungen übernommen werden. Parallel zu den Umbaumaßnahmen innerhalb des Gebäudes laufen Planungen und erste Umsetzungen bei der Gestaltung des Außenbereichs.

Die Trägerschaft für den selbstständigen Kindergarten wird – wie auch die Kindertagesstätte „Pusteblume“ und die Krippe an der Schulstraße – der kirchliche Kindertagesstättenverband übernehmen. Einen Namen soll die Einrichtung nach dem Start des Kindergartenjahres erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Brand an der B6: Zahlreiche Autofahrer benachrichtigen Einsatzkräfte

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

BBZ Dr. Jürgen Ulderup: Angehende Landwirte reisen in die Niederlande

BBZ Dr. Jürgen Ulderup: Angehende Landwirte reisen in die Niederlande

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Kommentare