Wieder Feuer in Wagenfeld 

Wohnhaus abgebrannt: 100.000 Euro Schaden

Wagenfeld - Zum zweiten Mal innerhalb rund eines halben Jahres hat es auf einem unbewohnten Grundstück in Wagenfeld gebrannt.

Wie eine Polizeisprecherin sagte, brannte nach einem Nebengebäude beim letzten Mal nun das leerstehende Wohnhaus auf dem Grundstück in Wagenfeld komplett ab. 

Das Haus sei bereits seit längerem unbewohnt und daher niemand in Gefahr gewesen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar.

Strohlager entzündete sich selbst 

Bei dem Brand im November vergangenen Jahres haben die Emrittelr Brandstiftung oder andere Brandursachen ausgeschlossen. Sie gingen davon aus, dass sich das Strohlager in dem nebengebäude selbst entzündet hatte. 

jom/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

„Tag der offenen Tür“ bei Radio Bremen 

Zehntausende marschieren gegen Hass - Lob von Trump

Zehntausende marschieren gegen Hass - Lob von Trump

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Zeig mir dein Auto und ich sag dir wer du bist

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Meistgelesene Artikel

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

Gerätehaus in Leeste feierlich übergeben

NDR berichtet live über Ballonfahrer

NDR berichtet live über Ballonfahrer

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Steinkamp nach Unterspülung gesperrt

Kommentare