Update: Ergebnisse der Polizei

Scheune voller Stroh in Wagenfeld abgebrannt - Ursache geklärt

+
In Wagenfeld ist eine Scheune voll mit Stroh abgebrannt.

Wagenfeld - Eine Scheune voller Stroh ist am Mittwochabend aus bisher unbekannter Ursache abgebrannt. Die Feuerwehr war mit mehreren Löschzügen vor Ort und verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das Hauptgebäude.

Gegen 22.50 Uhr wurde die Feuerwehr Wagenfeld zu dem abgelegenen Grundstück gerufen, erklärte Feuerwehr-Pressesprecher Jens Seeker. Bei Eintreffen der Kameraden stand die Scheune, die zu 2/3 mit Stroh gefüllt war, bereits in Vollbrand. Daraufhin alarmierte die Rettungsleitstelle weitere Kräfte aus Han. Ströhen und Pr. Ströhen zur Brandbekämpfung und zum Aufbau der Löschwasserversorgung.

Das Großaufgebot an Wehrleuten brachte das Feuer unter Kontrolle und konnte ein Übergreifen an das angrenzende Hauptgebäude verhindern. Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Verletzt wurde niemand.

Update am 28. Oktober

Die Polizei gab inzwischen die Ursache des Feuers bekannt. Das eingelagerte Heu soll sich selbstentzündet haben. Andere Brandursachen, wie Brandstiftung, scheiden nach Aussage der Ermittler aus.

jdw

Lesen Sie auch:

Großbrand in Parkettfabrik im Ammerland

100 Feuerwehrleute löschen Strohballen auf einem Feld

Halle mit Stroh steht im Vollbrand

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Deutsche U21 nach Elfmeter-Krimi im EM-Finale

Bilder: Deutschland setzt sich im Elfmeterschießen gegen England durch

Bilder: Deutschland setzt sich im Elfmeterschießen gegen England durch

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr: der Dienstag in Aschen

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Totenmesse für Altkanzler Helmut Kohl in Berlin

Meistgelesene Artikel

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Fahrkartenautomat am Syker Bahnhof geprengt

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Nitrat-Gehalt immer im Blick

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Wilderei in Stuhr: Vogel und trächtige Ricke erschossen

Straßenbahn spaltet und erhitzt die Gemüter

Straßenbahn spaltet und erhitzt die Gemüter

Kommentare