Familie Frank begeistert erneut mit Weihnachtszirkus im Tierpark

Trampelfüße und grazile Hufe

Araber dürfen bei einer Aufführung im Tierpark nicht fehlen. Foto: Brauns-Bömermann

Ströhen – Die Showhalle war am zweiten Weihnachtstag mit 200 Besuchern ausverkauft. Auch der erste Weihnachtstag sei schon gut besucht, berichtete Dr. Nils Ismer, Leiter des Tierparks Ströhen, am Rande der Traditionsveranstaltung.

Was den Weihnachtszirkus so besonders macht, ist zum einen der Führungsstil des Familienunternehmens Frank, das den Ismers sehr treu ist, und dessen Liebe zu seinen Tieren. „Es sind quasi Familienmitglieder“, erklären die Töchter Elena und Luciana Frank in der Pause hinter dem Popcornstand. Luciana ist derzeit für die Lichttechnik zuständig, Elena begeistert in der Manege als arabische Schönheit an Araberhengst-Schimmel, auf Kamel und im zweiten Teil als spanisch-feurige Drahtseiltänzerin.

Selbst die kleinste Tochter Lucia (sechs Jahre) tritt in der Show auf. Sie wirbelt Hula-Hoop-Reifen durch die Lüfte und wird von Papa Miguel auf „Händen balanciert“.

Die Familie versprüht Artistenblut und ist gerne in Ströhen zu Besuch. „Einige Araberschönheiten stammen aus dem Gestüt hier“, ist Mutter Lolita stolz. Aber es gibt auch Kamele, Esel, Lamas und Longhornrinder in der Show. Das Einstudieren der neuen Nummern des Programms habe etwa zwei Jahre in Anspruch genommen. Dabei ist Miguel Frank, dessen Wurzeln ebenso wie das Winterquartier bei Dresden liegen, der „Tierflüsterer“. Mit Wort und Klang, Augenkontakt, Streicheleinheiten und kleinen Leckerli nach der Dressur sind die Tiere ganz auf ihn konzentriert. Sie arbeiten und denken mit. Auch wenn es mit vier Kamelen mit Ausladung und süßen Trampelfüßen und den zierlich-grazilen Arabern mal eng wird in der recht kleinen Manege.

Die Franks können fast alles: Slapstick, wie Clown und Sohn Kalli, Vater Miguel ist ein bravouröser Trompeter, Mutter Lolita moderiert, und Melano fährt Quad, stapelt Stühle und zeigt konzentriert seine Akrobatik auf dem Stuhlturm.

In der Pause gibt es für die kleinen Gäste Ponyreiten, am Schluss das beliebte Reiten auf den „Wüstenschiffen“. „Reiten ist in jedem Alter gesund“, erklärt Lolita.

Wie es sich gehört für eine Zirkus-Familie, heuern sie ihre Helfer vor Ort an: Emely Lachenicht und Jasmin Bockhoff helfen beim Szenenumbau in der Manege und sind für den Vorhang zuständig. Zum Umbau gibt es Nebel und gedämpftes Licht, die Spannung auf die nächste Nummer steigt.

Familie Frank begeisterte nicht zum letzten Mal das Publikum. Die Artistenfamilie gibt täglich bis zum 6. Januar sowie am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Januar, Weihnachtszirkusvorstellungen. Sie beginn jeweils um 15 Uhr in der beheizten Showhalle im Tierpark. Sie zählt treue Kunden und neu Interessierte zu ihrem Publikum, weil der Weihnachtszirkus familiär und in der Kombination der Tiere ausgefallen ist. Die große Musikalität besticht jedes Jahr denn die sehr passende Auswahl der Musiken zu den Themen im Programm. Ob aus tausend und einer Nacht, spanisches Feuer oder eingestreute Weihnachtssongs – es ist für alle etwas dabei. Der Weihnachtszirkus in Ströhen ist einfach empfehlenswert, weil er Herz, Engagement, Fachwissen und Einfühlungsvermögen spiegelt.  sbb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt

34-Jähriger bei Kollision schwer verletzt
Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor

Tote Schafe liegen weit verstreut im Sulinger Moor
Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu
Beratung trifft auf Einkaufslaune: Gutes Wetter sorgt für volle Geschäfte

Beratung trifft auf Einkaufslaune: Gutes Wetter sorgt für volle Geschäfte

Beratung trifft auf Einkaufslaune: Gutes Wetter sorgt für volle Geschäfte

Kommentare