Tierpark Ströhen: Unwetter lässt Anlage teilweise einstürzen

Fuchsmanguste verschüttet

+
Die Fuchsmangusten im Tierpark Ströhen hatten eine unruhige Nacht.

Ströhen - Die Regenfälle der vergangenen Tage haben auch im Tierpark ihre Spuren hinterlassen. Nach dem Unwetter in der Nacht zu Montag mit starken Regenfällen machten die Tierpfleger im Tierpark Ströhen eine unerfreuliche Entdeckung.

Die Mangustenanlage, die von ihren Bewohnern, den Erdmännchen und den Fuchsmangusten mit Höhlen und Gängen versehen ist, ist zum Teil eingebrochen. „Die Gänge sind so angelegt, dass sie nicht mit Wasser volllaufen können, jedoch konnte der Sandboden mit den vielen unterirdischen Höhlen und Gängen dem starken Regen in der Nacht nicht mehr standhalten“ bedauert Tierpfleger Jürgen Grimberg.

„Große Hoffnung besteht nicht.“

„Zur Zeit vermissen wir noch eine Fuchsmanguste und versuchen die Höhlen nun vorsichtig auszuheben, in der Hoffnung, dass das Tier in einem Hohlraum überlebt hat“, sagt der Pfleger. Große Hoffnung bestehe jedoch nicht. „Das Tier hätte sich normalerweise längst wieder einen Ausgang gegraben“ erklärt Grimberg weiter.

Fuchsmangusten sind tagaktive Tiere, die nachts in ihrem Bau bleiben, so ist davon auszugehen, dass der Einsturz die Fuchsmangusten im Schlaf überrascht hat. Die Tiere graben ihre eigenen Höhlen und Gänge, übernehmen jedoch auch gerne vorhandene Bauten von Erdmännchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Kommentare