Spendenaktion „Unser Dorf hilft“

Dorfgemeinschaft Ströhen hilft Hochwasseropfern in Gemünd

Hoffen auf die Hilfe der Ströher für die Ortschaft Gemünd: DRK-Ortsvereinsvorsitzende Elke Lorenz (links), Ortsvorsteher Reinhard Heider und DRK-Kassenwartin und Ideengeberin Helke Diepholz.
+
Hoffen auf die Hilfe der Ströher für die Ortschaft Gemünd: DRK-Ortsvereinsvorsitzende Elke Lorenz (links), Ortsvorsteher Reinhard Heider und DRK-Kassenwartin und Ideengeberin Helke Diepholz.

Helke Diepholz und der DRK-Ortsverein Ströhen haben die Spendenaktion „Unser Dorf hilft“ zur Unterstützung der Hochwasseropfer in Gemünd initiiert.

Ströhen – Als Helke Diepholz die Bilder der vom Hochwasser zum Teil fast vollständig zerstörten Orte im Fernsehen sah, war sie schockiert. Ihr war sofort klar, dass sie den betroffenen Menschen helfen möchte – aber nicht mit einer Spende an eine große Hilfsorganisation, sondern ganz gezielt und direkt. Von anderen habe sie gehört, dass es ihnen ähnlich gehe, dass sie nicht an eine Organisation spenden wollten, bei der ein Teil des Geldes in die Verwaltung fließt. So entstand die Idee zu der Spendenaktion „Unser Dorf hilft“, die Helke Diepholz gemeinsam mit dem DRK-Ortsverein für die Opfer der Hochwasserkatastrophe initiiert hat.

Unterstützen möchten sie die besonders stark betroffene Ortschaft Gemünd in der Kleinstadt Schleiden in der Eifel, mit der sie schon in direktem Kontakt stehen. Auf sie aufmerksam wurden sie laut Ortsvorsteher Reinhard Heider, der die Aktion tatkräftig unterstützt, durch einen WDR-Bericht, der das Ausmaß der Zerstörung in dem 3 500-Seelen-Ort sehr anschaulich zeigte.

In den vergangenen Tagen haben Helke Diepholz, Reinhard Heider und die DRK-Ortsvereinsvorsitzende Elke Lorenz die Vorstände aller Vereine und Organisationen in Ströhen um Mithilfe gebeten. Eigentlich ging es ihnen in erster Linie darum, die Vorstände als Multiplikatoren zu nutzen, um die Aktion „Unser Dorf hilft“ möglichst schnell möglichst vielen Ströhern bekannt zu machen. Alle hätten sofort ihre Unterstützung zugesagt, so Heider, und viele hätten auch sofort in Aussicht gestellt, etwas aus der Vereinskasse dazuzugeben.

Die Spenden können ab sofort auf das Konto des DRK-Ortsvereins Ströhen eingezahlt werden, der als gemeinnützige Organisation auch Spendenquittungen ausstellen kann. Helke Diepholz ist hier als Kassenwartin Ansprechpartnerin. Obwohl es eine Aktion der Ströher Dorfgemeinschaft ist, seien selbstverständlich auch Spenden von Auswärtigen sehr willkommen, betont sie.

„Der zuständige verantwortliche Koordinator in der Stadt Schleiden hat uns im persönlichen Telefonat zugesagt, dass die Spendengelder direkt an Bedürftige verteilt werden“, erklärt Diepholz. Im ersten Schritt würden die finanziellen Unterstützungen von Bund und Ländern verteilt, dann kämen weitere Hilfen. Und dann würden die noch besonders stark betroffenen Mitbürger direkt durch gesammelte Spenden unterstützt. „So können wir sicher davon ausgehen, dass unsere Spendengelder direkt und ohne Abzüge den Opfern zu Gute kommen werden“, so Diepholz.

Der DRK-Ortsverein verspricht, die Vereine und Spender über den Verlauf der Aktion und die Verwendung des Geldes zu informieren. Die Spendenaktion ist nicht an einen festen Zeitraum gebunden. Sie läuft, solange Hilfe nötig ist und Spenden eingehen. „Wenn viele helfen und ein bisschen geben, dann kann den betroffenen Eiflern der Stadt Schleiden sicher ein gutes Stück geholfen werden“, hoffen Helke Diepholz, Reinhard Heider und Elke Lorenz auf viele Unterstützer.

Spendenkonto: DRK Ortsverein Ströhen, IBAN: DE812565 1325 00342932 66, Kreissparkasse Diepholz, Verwendungszweck: Unser Dorf hilft

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt

Diepholz: Radmuttern an Streifenwagen gelöst – Polizei ermittelt
Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“

Baustelle B 214: Groß Lessen ist bald „wieder erreichbar“
Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Neue Bewohner, neue Behausungen: Tierpark Petermoor mausert sich weiter

Kommentare