Untersuchungsergebnis

Stärke verunreinigt Trinkwasser in Wagenfeld

Wagenfeld - Die Ursache für die Verunreinigung des Trinkwassernetzes im Bereich Wagenfeld ist mit hoher Wahrscheinlichkeit gefunden.

Die Stadtwerke Huntetal teilen in einer Pressemitteilung mit, dass die Untersuchung des Stoffes aus einem Leitungsstück ergeben hat, dass es sich bei der Verunreinigung um Stärke handelt. Diese biete einen optimalen Nährboden für coliforme Keime und wird somit als Ursache für deren Auftreten gesehen.

Die Frage, wie die Stärke in das Trinkwassernetz gelangen konnte, bleibt hingegen noch ungeklärt. Untersuchungen würden dazu noch laufen. Die Stadtwerke unterziehen den betroffenen Teil am Wochenende erneut einer intensiven mechanischen, thermischen und chemischen Reinigung.

In der kommenden Woche soll dann anhand neuer Probeergebnisse das weitere Verfahren entschieden werden, heißt es abschließend. Für Fragen stehen die Stadtwerke unter 05441/90 38 77 zur Verfügung.

Rubriklistenbild: © dpa/Peter Steffen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz

Warnungen und Mahnungen zur Gedenkfeier in Auschwitz

"Ruhe in Frieden": Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant

"Ruhe in Frieden": Nowitzki und Sport-Welt trauern um Bryant

„Relegation gegen HSV ist kein Saisonziel“: Die Netzreaktionen zu #SVWTSG

„Relegation gegen HSV ist kein Saisonziel“: Die Netzreaktionen zu #SVWTSG

Wie nachhaltig kann Outdoormode sein?

Wie nachhaltig kann Outdoormode sein?

Meistgelesene Artikel

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Gas – Polizei schreitet ein

Autohändler gibt mit Bugatti Chiron Gas – Polizei schreitet ein

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Heftiger Unfall: Auto prallt gegen Garage und landet kopfüber im Graben

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Parkplatzsuche bei IKEA außer Kontrolle: Autofahrer tritt Konkurrenten

Fahrzeugbrand droht auf Drogerie überzugreifen - Feuerwehr handelt konsequent

Fahrzeugbrand droht auf Drogerie überzugreifen - Feuerwehr handelt konsequent

Kommentare