Vorsitzende hat jetzt ein Stellvertreter-Duo

Sozialverband Wagenfeld verteilt Arbeit auf viele Schultern

+
Der Vorstand des Sozialverbandes Wagenfeld in der jetzigen Zusammensetzung.

Wagenfeld - Der Ortsverband Wagenfeld im Sozialverband Deutschland (SoVD) hat die Zusammensetzung und die umfangreichen Aufgaben seines Vorstandes neu gegliedert und auf eine breitere Basis gestellt. Ziel ist, die Arbeit der Amtsinhaber ausgeglichener zu verteilen.

Nicht zuletzt deswegen wird die während der Jahreshauptversammlung im Saal des Central-Hotels Friesecke einmütig wiedergewählte Vorsitzende Ursula Bredemeier künftig von einem Stellvertreter-Duo unterstützt: Ingrid Lohaus und Walter Decker sind für die nächsten zwei Jahre zu gleichberechtigten zweiten Vorsitzenden gewählt worden.

Vor den allesamt offenen Vorstandswahlen wies Kreisvorsitzender Bruno Hartwig darauf hin, dass der Ortsverband auch in den zurückliegenden Jahren schon einen schlagkräftigen Vorstand gehabt habe. Und gewohnt gut vorbereitet waren die Vorstandswahlen auch. Fast alle Ämter wurden mit dem bewährten Personal besetzt.

Ganz neu mischt Hans-Hermann Wegener im Vorstand mit. Er übernahm das Amt des ersten Schriftführers. Seine Vorgängerin Ingrid Lohaus ist nicht nur neue zweite Vorsitzende, sie bleibt auch stellvertretende Schriftführerin. Schatzmeisterin Irene Wulf wurde einmütig im Amt bestätigt, während ihre Stellvertreterin Hella Schultes ebenfalls neu den Vorstand verstärkt. Außerdem neu sind Frauensprecherin Anita Decker (für Hella Kropp) und ihre Stellvertreterin Christa Tinnemeyer.

Neue Beisitzer gewählt

Beisitzerinnen und Beisitzer sind in den kommenden zwei Jahren Wilhelm Bening, Siegbert Bieber und Siegfried Hartlage sowie Thea Herms, Hella Kropp und Gisela Witte. Das Revisoren-Quartett setzt sich aus Wolfgang Marnier, Helmut Fenker, Anke Schlottmann und Elke Kuhn zusammen. Auch diese Wahlen erfolgten einstimmig.

Fünf Delegierte vertreten beim Kreisverbandstag die Interessen des Ortsverbands Wagenfeld: Ingrid Lohaus, Walter Decker, Irene Wulf, Hans-Hermann Wegener und Anita Decker. Ersatzdelegierte sind Hella Schultes, Christa Tinnemeyer und Gisela Witte.

„Ein besonders schmerzlicher Verlust war der Tod unseres Ehrenvorsitzenden Hermann Bening“, sagte Ursula Bredemeier und rief zum ehrenden Gedenken für insgesamt elf verstorbene Mitglieder auf. Das von Ingrid Lohaus verlesene Protokoll passierte ebenso einmütig die Versammlung wie der Bericht von Schatzmeisterin Irene Wulf, die alle Einnahmen und Ausgaben erläuterte und insgesamt ein erfreuliches Plus nachwies. „Keine Beanstandungen“, fasste Helmut Fenker den Prüfungsbericht der Revisoren zusammen.

Der Tätigkeitsbericht der Vorsitzenden reichte von der Teilnahme am Kameradschaftsnachmittag in der Kaiserhalle über mehrere Tagesfahrten und den mehrtägigen Jahresausflug nach Rostock sowie Besuche und Besichtigungen.

Bürgermeister Matthias Kreye übermittelte Grüße von Rat und Verwaltung und betonte, dass der Sozialverband in Wagenfeld schon immer eine starke Organisation und ein verlässlicher Partner in sozialen Fragen sei. „Im SoVD trifft man Menschen, die uneigennützig anderen Menschen helfen.“

ges

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Tagestour in den Grand Teton-Nationalpark

Elf Hingucker in dieser Bundesligasaison

Elf Hingucker in dieser Bundesligasaison

Was bei Vintage-Rennrädern zu beachten ist

Was bei Vintage-Rennrädern zu beachten ist

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Großfeuer in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Großbrand auf Bauernhof in Sulingen: Eine Bewohnerin verletzt

Highlands in Abbenhausen

Highlands in Abbenhausen

Gut bevölkert: Diepholzer Stadtfest erstmals auf dem Marktplatz

Gut bevölkert: Diepholzer Stadtfest erstmals auf dem Marktplatz

Spannende „Fun & Fly“-Modellflugtage: Das geht ja zu wie am Airport

Spannende „Fun & Fly“-Modellflugtage: Das geht ja zu wie am Airport

Kommentare