Schwimmwettkämpfe der Grundschule Ströhen mit neuem Schulrekord / Zahlreiche Elternhilfe

Luis Selker bewältigt die 25 Meter in 19 Sekunden

+
Diese Mädchen und Jungen erhielten Urkunden für „herausragende Leistungen“.

Ströhen - Wie ein U-Boot unter Wasser schwimmen, wie ein Baumstamm auf der Oberfläche gleiten, Schätze vom Grund holen und wie ein Schnellboot durchs Wasser flitzen: Diese vier Stationen galt es für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Ströhen bei ihren Schwimmwettkämpfen zu bewältigen.

Reges Treiben herrschte wieder einmal im Hallenfreibad Wagenfeld. Alle fünf Klassen von 1a bis 4 in Begleitung ihrer Lehrer sowie zahlreicher Eltern nahmen mit viel Eifer an den Wettkämpfen teil und stürzten sich wagemutig ins kühle Nass.

Schwimmwettkämpfe mit allen Kindern von Klasse 1 an haben in der Grundschule Ströhen mittlerweile Tradition. Jahr für Jahr gelingt es, die Schülerinnen und Schüler zu sicheren Schwimmern zu machen.

Dass Schwimmen nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Gesundheitserziehung leistet, sondern vor allem auch Freude bereitet, davon konnten sich die Helfer vor Ort überzeugen.

Sport- und Schwimmlehrer Robert Wendt: „Unser Konzept ist es, einen großen Teil des Sportunterrichts im Schwimmen zu erteilen. Für die meisten Kinder ist die Schwimmbadfahrt ein Höhepunkt im wöchentlichen Stundenplan. Darüber hinaus sammeln auch Kinder Erfolgserlebnisse, die beim sonstigen Schulsport nicht immer vorne sind.“

Ohne Engagement aus der Elternschaft wäre der Schwimmunterricht allerdings nicht durchführbar. Wendt: „Wir sind aus Gründen der Aufsichtspflicht auf Elternunterstützung angewiesen. Die Zusammenarbeit mit unseren ‚Schwimmmüttern' und auch dem Team des Hallenfreibades klappt seit vielen Jahren sehr gut.“

Bei der anschließenden Siegerehrung konnten dann alle Schüler eine Urkunde entgegen nehmen.

Besonderen Applaus bekam Luis Selker aus Klasse 4. Er verbesserte den bestehenden Schulrekord im 25-Meter-Schwimmen auf 19 Sekunden.

Urkunden für „herausragende Leistungen“ erhielten: Martha Barg, Hannah Weifels, Mattis Stutzke, Noah Ismer (alle Klasse 1a); Albert Reim, Milena Shoinzhanov, Nera Reinking, Erik Schmetz (Klasse 1b); Lene Wachtendorf, Arian Spahija, Noel Köhler, Lara Rohlfing, Frieda Radtke, Luis Luersen (Klasse 2); Dinara Shoinzhanov, Christina Reim, Andrej Pazer, Marius Reinking, Lina Ritzke, Fabian Stutzke (Klasse 3); Jacqueline Kaz, Luis Selker, Marijam Husmann, Noah Lindenberg (Klasse 4).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Meistgelesene Artikel

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Weyhe nimmt‘s locker mit „Singing in the rain“

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Kommentare