Schützenverein Ströhen-Butzendorf feiert mit zahlreichen Gästen

Ein beliebter König

+
Gekrönte Häupter: Tradition hat es in Ströhen, dass sich die Hofstaate des Schützenvereins Butzendorf und des Kriegerschützenvereins Ströhen sowie das Erntekönigspaar beim Fest in Butzendorf in der Residenz des dortigen Königs zu einem Erinnerungsfoto stellen. Begleitet wurden sie dabei am Sonnabend bei Tackes von angenehmem Sommerwetter (unser Bild).

Ströhen - Hermann Tacke wollte immer schon mal König im Schützenverein Ströhen-Butzendorf werden. Der Wunsch ging für ihn in diesem Jahr schneller in Erfüllung als erwartet. „Bevor wir eine Republik ausrufen mussten, habe ich mir gesagt, mach es“, betonte Tacke anlässlich des Schützenfestes am Sonnabend.

Tacke, zugleich Ortsvorsteher, war damit eine Woche zuvor einziger Thronanwärter gewesen. Er regiert zusammen mit seiner Ehefrau Marianne (wir berichteten). Dass Tacke im Verein und in der Ortschaft beliebt ist, bewies nicht zuletzt der gute Besuch des Festes am Wochenende. Die Vereinsmitglieder waren am Freitag sehr stark angetreten, um ihre Majestät aus deren Residenz abzuholen. Für den richtigen Tritt sorgte dabei der Butzendorfer Spaßmannzug.

Über sehr starke Abordnungen des Schützenvereins Dörrieloh und der Jungschützen Steinbrink duften sich die Gastgeber am Abend freuen. Gemeinsam mit ihnen wurde im gut gefüllten Festzelt zu den Klängen des Musik-Teams gefeiert. Etwas gemächlicher war es am Nachmittag bei der Kaffeetafel der Senioren zugegangen.

Stark vertreten waren alle Ströher Vereine am Sonnabend beim Abholen der Majestät aus deren Residenz. Bei herrlichem Sommerwetter waren kühle Erfrischungen willkommen bei kleinen und großen Gästen. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Spielmannszug Pr. Ströhen aus dem benachbarten Nordrhein-Westfalen. Mit Kutschwagen wurden die Majestätenpaare zum Festzelt beim Landgasthaus Kastens chauffiert. Hier erfreuten die Tanzgruppen der Landjugend die Gäste und eine Kinderbelustigung sorgte bei den kleinen Besuchern für Kurzweil.

Erfreut zeigten sich die Gastgeber am Abend über den guten Besuch der Jungschützen aus den Nachbarvereinen Bahrenborstel, Holzhausen, Wetschen und Förlingen.

Ausklingen ließen die Butzendorfer ihr Fest mit dem traditionellen Mettessen gestern Morgen im Festzelt bei Kastens. Mit stimmungsvollen Liedern von Wellen, Wind und Meer unterhielt der Shantychor des Reit- und Fahrvereins die Besucher. König Hermann Tacke ist selbst aktiv in diesem Chor. Umso nehr war es diesem eine Freude, „ihrem“ König die Aufwartung zu machen.

Nach dem Frühstück überbrachte eine Abordnung des Vereins der Kinderkönigin Kim Christin Ahrens die Königsscheibe.

Danach brach diese Abordnung zum „Kehraus“ zu seiner Majestät auf. „Das wird bei uns immer so gemacht, hat also Tradition“, betonte Vizepräsident Gerald Hilgemeier gegenüber unserer Zeitung.

hwb

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Frühlingsmarkt lockt Besucher

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Kommentare