Tausende Besucher verfolgen die Gestütsschau im Tierpark Ströhen

Pallaton K avanciert zum Star

Die Araberstute Organa mit dem Stutfohlen Orca von Pallaton K, den Gestütsleiter Dr. Nils Ismer als den neuen Star des Gestüts bezeichnete. - Fotos: Susanne Ismer

Ströhen - „Der Wettergott ist uns wieder einmal hold!“ Mit diesen Worten eröffnete Tierparkleiter Dr. Nils Ismer die traditionelle Gestütsschau am 1. Mai im Tierpark Ströhen. Bei herrlichem Frühlingswetter fanden sich mehrere tausend Pferdefreunde auf dem Schaugelände im Tierpark ein und genossen ein buntes Programm mit mehr als 60 teilnehmenden Pferden.

Wie immer wurde das Programm mit der großen Hengstparade eröffnet, bei der das Gestüt Ismer seine erfolgreichen Vererber und auch die Youngsters zusammen auf dem malerisch hergerichteten Schaugelände präsentierte. Neben den bereits wohlbekannten Hengsten „Galan“, „Exotic“, „Orlow“ und „Saphir“ wurden auch die Junghengste „Peak“ und „Con Air“ präsentiert. Ersterer wurde im letzten Jahr zum Reservesieger der Verbandshengstschau des deutschen Araberverbandes gekürt.

An gleicher Stelle wurde „Con Air“ der Reservesiegertitel der letztjährigen Körung verliehen. Auch der bereits international bekannte „Exxpu“ wurde mit seiner Scherpe vorgeführt, die er sich im letzten Jahr auf dem Nationalen Championat in Aachen als Reservechampion verdient hat.

Im Anschluss an die große Hengstparade zeigten die „Thänhuser Zwerge“ aus Thedinghausen ihr Können, welches in einer Quadrille im zweiten Teil des Programms ihren Höhepunkt fand. „Das Vertrauen zu den Pferden ist der erste Schritt zu einer großen Reitkarriere“, kommentierte Ismer die Vorstellung des neuen Minihippo Ponyclubs, welcher jetzt neu im Tierpark angesiedelt ist und bei dem Kinder spielerisch erste Erfahrungen mit Ponys machen können.

Neben der Präsentation der gestütseigenen Fohlen und der Stutenfamilie der Orbanda, wurden dem Publikum weitere, spektakuläre Schaubilder gezeigt. Der Westernreiter Lars Süchting aus Steyerberg zeigte mit seinem Quarterhorsehengst „Whataroughjuice“ die hohe Kunst des Westernreitens, während die Reitgruppe von Javier Simon aus Eydelstedt eine atemberaubende Quadrille in spanischer Reitweise vorführte. Einen „Tango Mortale“ auf dem Pferd zeigten der bekannte Schaureiter Roland Marx mit seiner Tochter Melanie und ihren beiden spanisch gezogenen Pferden „Narnia“ und „Elmar“.

Die Fohlengruppe des aus Brasilien importierten Hengstes Pallaton K bildeten den züchterischen Höhepunkt der Veranstaltung. „Pallatons Fohlen zeigen sowohl in der Breite, als auch in der Spitze herausragende Qualität. Seine Fohlen werden in den nächsten Jahren noch für viel Furore sorgen“, kommentierte Ismer diese hervorstechende Gruppe der Fohlen. „Pallaton K wird sicher der neue Star im Gestüt“, so Ismer weiter.

Den krönenden Abschluss bildete, wie in jedem Jahr die freilaufende Herde Araber-stuten mit Fohlen. Dieses anrührende Bild verzaubert jedes Jahr das gespannte Publikum und treibt dem ein oder anderen Besucher sogar eine Träne der Rührung in die Augen. - ni

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Sportpark-Feuer: Jugendstrafen mit Bewährung 

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Gunter Gabriel: „Die Vilser vertragen ungehobelte Sprüche“

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Freistatt feiert Jahresfest – und 150 Jahre Bethel

Kommentare