Obst und Gemüse stehen im Mittelpunkt

Landfrauen kochen mit Wagenfelder Grundschülern in der neuen Schulküche

+
Zahlreiche Jungköche nahmen die neu eingerichtete Küche der Wagenfelder Auburg-Schule in „Besitz“. Zusammen mit den Landfrauen wurden gesunde und gleichzeitig auch leckere Speisen zubereitet.

Wagenfeld - Eine gesunde Ernährung und diese insbesondere Kindern nahe zu bringen – das ist den Landfrauen der Region eine Herzensangelegenheit. Auch in der Wagenfelder Auburg-Schule startete in den vergangenen Tagen erneut die Aktion „Kochen mit Kindern“ des Landfrauenverbands Grafschaft Diepholz, die dieses Mal „Obst und Gemüse“ in den Mittelpunkt stellte.

Alle sieben Klassen der Jahrgangsstufen 1 bis 4 kamen in den Genuss gesunder Gaumenfreuden. Um dieses adäquat stemmen zu können, hatten gleich 17 Landfrauen, auf verschiedene Klassen und Tage verteilt, ihre Unterstützung zugesagt. Im Einsatz waren Helga Hespos, Janine Hagelmann, Claudia Papenfuß, Marita Fiefstück, Diane Spreen, Anne Dunau, Verena Damm, Sigrid Hartlage, Manuela Flörke, Anne Schubert, Sonja Fieseler, Britta Jähne, Jessica Cording, Iris Staats Johann, Kerstin Mahnke-Sander, Sandra Kurz, Lena Wietelmann und Andrea Steiner.

Mit selbst gebastelten Namenskochmützen gingen die jungen Köchinnen und Köche ans Werk. Gleich ob Äpfel und Möhren schälen, Tomaten und Paprika schneiden, Milch, Sahne und Wasser abmessen, Brühe ansetzen, Mehl und Haferflocken abwiegen, Teig rühren, frische Kräuter hacken und vieles mehr. Für jedes Kind gab es genügend zu tun, damit Leckereien wie „Connys Lieblingssuppe“, „Frau Holles Apfelwaffeln“, „Knusperäpfel“ oder „Garfields Zaubertrank fertig“ gestellt wurden.

Doch nicht nur die Zubereitung der Mahlzeit mit gesunden Lebensmitteln war für die Kinder ein Erlebnis. Mit dem Kochevent wurde zugleich die neue Schulküche eingeweiht. Landfrauen, Kinder und Lehrer waren von der Funktionalität und Gestaltungsweise beeindruckt. Durch die Entfernung des Raumtrennelementes wurde die Gesamtfläche der Küche auf annähernd 80 Quadratmeter vergrößert. Auch die vier neuen Küchenzeilen kamen gut an.

Liebevoll herbstlich dekorierten Tische

„Die Elektroherde sind sogar mit Induktionskochfeldern ausgestattet und ein Arbeitsplatz ist durch seine Absenkung behindertengerecht. Auch für kleinere Kinder sei diese niedrigere Arbeitshöhe optimal. Am Ende des Unterrichtstages stand ein gemeinsames Mittagessen, bei dem die zubereiteten Speisen an liebevoll herbstlich dekorierten Tischen gemeinsam verkostet wurden. Unterstützt wurde die Aktion von der Firma Lütvogt und der Schlachterei Rempe.

Welches Obst und Gemüse wächst auf heimischen Feldern? Warum sind Obst und Gemüse so gesund? Welche Obst- und Gemüsemenge nehme ich täglich zu mir? Mit kurzen Theorieeinheiten wurde der praktische Exkurs in die gesunde Nahrungswelt immer wieder abwechslungsreich gespickt. Obst und Gemüse wurden namentlich bestimmt und probiert, zum Teil erschnuppert und ertastet. „Mit allen Sinnen genießen“ war oberstes Gebot des kurzweiligen Vormittages.

Die Schülerinnen und Schüler wurden spielerisch an ein positives Ernährungsverhalten herangeführt, das die Grundlagen für eine gesunde dauerhafte Ernährung darstellen soll.

Natürlich brachen die Landfrauen zudem eine Lanze dafür, viel mehr frisches Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Die Ernährungs-Botschaft „Fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag“, sei ein gutes kleines Erinnerungsgeschenk zum Nachkochen für zu Hause. 

Art

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Tour de Meeresmüll: Weyherin Kea Hinsch will auf Umweltsünden hinweisen

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Twistringen hat einen neuen König: Dieter Kathmann erzielt 20 Ringe

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

Martfelderin Hanna Rinke hat schlechte Erfahrungen mit Ersatzmedikamenten gemacht

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

A1-Sanierung macht sechswöchige Teil-Sperrung des Dreiecks Stuhr nötig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.