„Nicht so riesig, aber außerordentlich funktionell“

Neues Tragkraftspritzenfahrzeug für die Ortsfeuerwehr Ströhen

+
Symbolische Schlüsselübergabe: Gemeindebrandmeister Reinhold Summann (von links), Ortsbrandmeister Marco Schwarze, Bürgermeister Matthias Kreye, Ortsvorsteher Holger Kuhlmann und Stephanie Schulz, Geschäftsführerin der Firma Meyer.

Ströhen - Ein großer Tag für die Ströher Ortsfeuerwehr: Im Beisein aller aktiven Wehrmitglieder und einiger Gäste übergab der Wagenfelder Bürgermeister Matthias Kreye ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug „Logistik“ seiner Bestimmung.

Den Schlüssel für das neue TSF W/L nahm zunächst Gemeindebrandmeister Reinhold Summann in Empfang, der ihn an Ortsbrandmeister Marco Schwarze weiterreichte. Das multifunktionelle Wehr-Fahrzeug ersetzt das alte TSF.

„Mit der Anschaffung dieses hochmodernen Fahrzeugs setzt die Gemeinde eine weitere Maßnahme zur Sicherstellung des Brandschutzes um“, betonte Kreye vor der Schlüsselübergabe und bezeichnete die Neuerwerbung als Besonderheit. Das Fahrzeug komme im Vergleich mit dem bisherigen TSF einem Quantensprung gleich. „Hier sieht man, dass die Entwicklung bei den Feuerwehrfahrzeugen rasant voranschreitet. Ihr verfügt nun über ein TSF, das in allen Belangen den Anforderungen der heutigen Zeit entspricht“, betonte der Bürgermeister.

„Es ist ein tolles Fahrzeug“, schwärmte Kreye, „nicht so riesig, aber außerordentlich funktionell.“ Damit sei die Ströher Wehr jetzt in der Lage, noch schnellere und effektivere Hilfe zu leisten. Es habe genügend Wasser für den ersten Schnellangriff an Bord und verfüge über viele Gerätschaften sowie eine Hochleistungspumpe.

„Rundum gelungenes Fahrzeug“

Kreye freute sich, dass die Beschaffung mit der Wagenfelder Ortswehr abgestimmt worden sei und erinnerte daran, dass erste Anregungen für den Kombinationsfahrzeugbau schon während der Interschutz 2015 geholt worden seien. Dank sagte der Bürgermeister allen, die an der Vorbereitung und Durchführung der aufwendigen technischen Ausschreibung beteiligt waren und der Firma Heinz Meyer in Rehden, die das neue Fahrzeug nach den Wünschen und Vorgaben der Wehr ausgestattet habe.

Dank sagte Kreye auch den Aktiven der Wehr für ihre ständige Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung. „Ich bedanke mich an dieser Stelle zudem ganz herzlich für das Engagement aller Beteiligten, die zum Bau des neuen Unterstellgebäudes für das Fahrzeug der Jugendfeuerwehr beigetragen haben“, schloss der Verwaltungschef.

Ortsbrandmeister Marco Schwarze freute sich, „ein rundum gelungenes Fahrzeug übernommen zu haben, mit dem wenig Personal viel erreichen kann.“ Mit der Anschaffung gehe ein Stück mehr Sicherheit einher, nicht nur für Ströhen und Wagenfeld, sondern auch für umliegende Ortschaften. Auch Schwarze bedankte sich bei allen, die in den Monaten zuvor zur Mitgestaltung des Fahrzeugs beigetragen hatten. „Bei Rat und Verwaltung für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit, bei unseren Frauen für die tollen Fahrzeuggirlanden und bei allen Helfern, die in den vergangenen Tagen fleißig bei der Herrichtung des Gerätehauses mitgeholfen haben.“

Bevor der Ströher Wehrführer die Vorzüge des neuen Fahrzeugs herausstellte und kurz an die Mängel des bisherigen TSF erinnerte, ging er auf einen zweiten Feiergrund ein: Die Fertigstellung der schmucken Unterstellmöglichkeit für das Fahrzeug der Jugendfeuerwehr und die seit Jahren draußen stehenden Container. „Nach der Idee, ein Unterstellgebäude ans Gerätehaus anzubauen, waren wir uns mit Rat und Verwaltung schnell einig. Planung und Baugenehmigung waren ebenfalls zügig abgewickelt. Durch umfangreiche Eigenleistungen und gute Unterstützung aus dem Ort ist dieses schmucke Gebäude entstanden, das nicht nur unserem Bully und den Containern, sondern auch noch Anhänger und diversen anderen Gerätschaften Platz bietet“, freute sich Schwarze.

ges

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Weihnachtsmarkt in Eitzendorf

Nikolausmarkt in Bücken

Nikolausmarkt in Bücken

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachtsmarkt am Sudweyher Bahnhof

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Weihnachten auf Rittergut Falkenhardt

Meistgelesene Artikel

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Martfelder Weihnachtsmarkt: Musik im Ohr, Freude im Herzen

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Allegro Chor überzeugt in der Brinkumer Kirche

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

Bachs Weihnachtsoratorium: Eine erste Idee von Weihnachten

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

„Man trifft allerhand Leute aus dem Ort“

Kommentare