80 Mädchen und Jungen erfüllen Bedingungen für das Jüngsten-Sportabzeichen

„Allen Kindern sind Freude und Stolz anzumerken“

+
Zu den Aufgaben des Kinderbewegungsabzeichens (Kibaz) gehörte auch das Nachbauen von Gebäuden mit Holzklötzchen.

Wagenfeld - Die Wege von einer Aktion zur nächsten waren für die Mädchen und Jungen nur kurz, weil es in der Arena kaum ein Fleckchen gab, das nicht mit einer von insgesamt zwölf Spiel- und Spaßstationen bebaut war – mal größer, mal kleiner, aber immer mit garantiertem Spaßfaktor.

Grund für die Umgestaltung der Sporthalle am Branntweinsweg war am Sonntagnachmittag eine Veranstaltungspremiere im TuS Wagenfeld, initiiert von der Turnsparte: Kindersporttag stand über dem dreistündigen Spiel-, Sport- und Spaß-Angebot, bei dem junge Sportlerinnen und Sportler das Kinderbewegungsabzeichen, kurz Kibaz genannt, erwerben konnten.

Der vorbereitende Aufwand von Übungsleiterin Andrea Feuß und ihrer fast 30-köpfigen Helferschar an den Stationen und in der Caféteria war zwar enorm, hat sich aber gelohnt. „Fast 80 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren haben unser innovatives Bewegungsangebot angenommen und die Bedingungen für das Jüngsten-Sportabzeichen erfüllt“, freute sich die Organisatorin. „Durch den guten Zulauf sind wir unserem Ziel, Kinder spielerisch und ihrem Alter entsprechend für Bewegung, Spiel und Sport zu begeistern, ein gehöriges Stück näher gekommen“, resümierte Andrea Feuß. „Allen Kindern waren Freude und Stolz anzumerken, als sie zum Abschluss der insgesamt zwölf Übungen ihre schmucken Kibaz-Urkunden in den Händen hielten“, ergänzte sie.

Neben der Urkunde durften sich alle erfolgreichen Mädchen und Jungen auch über ein aufblasbares Bewegungsspielgerät freuen: Die örtlichen Versicherungen belohnten alle teilnehmenden Kinder für ihren vorangegangenen Eifer mit bunten Noppenbällen.

Vor einigen Wochen hatte Andrea Feuß zum ersten Mal etwas über das Kinderbewegungsabzeichen gelesen und war schnell zu dem Schluss gekommen, dass so ein Kindersporttag für jüngere Kinder durchaus ein Sprungbrett sein könne, um schon früh aktiv in eine der vielen TuS-Gruppen einzusteigen. Mit zwei Mitstreiterinnen besuchte die qualifizierte Übungsleiterin einen Lehrgang, um sich Detailwissen über das Kinderbewegungsabzeichen und die Durchführung eines entsprechenden Kindersporttages anzueignen. Zudem wurden Handbücher zu Rate gezogen.

Bei der Gestaltung der zwölf Spielstationen des Bewegungsparcours legten Andrea Feuß und ihr Helferteam Wert darauf, dass die Bewegungsaufgaben den fünf Bereichen der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung entsprechen: Motorik, Wahrnehmung, psychisch-emotionale Entwicklung sowie soziale und kognitive Entwicklung. „Vorrangiges Ziel unserer Aufgabenstellung war, dass sich die Kinder mit ihrer materiellen und personellen Umwelt auseinandersetzen, vielfältige Handlungskompetenzen erwerben, ihre Vorlieben, Stärken und Talente entdecken, die eigene Persönlichkeit entfalten, sportliche Bewegungsabläufe erleben und ihre individuelle Leistung zeigen“, betont die Organisatorin.

Bei einigen Übungen, beim Balancieren und Springen beispielsweise, mussten manche Kids noch ihre anfänglichen Ängste überwinden, doch wenn sie den Schwebebalken erst einmal überwunden hatten, dann wollten sie gar nicht wieder runter. So war es zumeist auch an den anderen Stationen. Der Mut der Kinder nahm augenscheinlich von Aufgabe zu Aufgabe zu. Die anfänglichen Hilfestellungen durch die Eltern wurden immer weniger benötigt.

Beflügelt durch den Premierenerfolg steht bei den Organisatoren bereits jetzt fest, dass es eine Wiederholung des Kibaz-Bewegungsspaßes geben wird.

ges

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Der Werder-Donnerstag

Der Werder-Donnerstag

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

Wohnhausbrand in Twistringen: Sechsjähriger spielte mit Feuerzeug

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

72-jähriger Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Aufbruch am Morgen: Landkreis-Feuerwehren helfen in Heersum

Kommentare