Reise nach Tschechien steht kurz bevor

Gemischter Chor Wagenfeld wählt und ehrt

+
Die geehrten Mitglieder sowie die in ihren Ämtern bestätigten Vorstandsmitglieder des Gemischten Chors Wagenfeld während der Jahreshauptversammlung in der Auburg.

Wagenfeld - Wahlen zum Vorstand sowie Ehrungen standen im Vordergrund der Jahreshauptversammlung des Gemischten Chores Wagenfeld mit seinen „Auburg Stimmen“, dem Popchor sowie dem Kinderchor. Großes Lob gab es dabei von den Anwesenden in der Auburg vornehmlich für Mariella Fiefstück, die seit fünf Jahren im Kinderchor singt. „Eine beachtliche Leistung“, befand Vorsitzende Marita Tödtemann.

Sie selbst singt seit zehn Jahren im Popchor und ist auch seit zehn Jahren Vorsitzende. Lobende und dankende Worte erhielt sie dafür von Nicole Lampe vom Popchor. „Ihr liegt mir am Herzen und ich sehe mich auch als Brücke zwischen den Chören“, betonte Tödtemann.

Seit 25 Jahren gehört Helmi Schneemann den Auburg Stimmen an. Seit 40 Jahren ist Gaby Körner dabei, inzwischen seit vielen Jahren passiv. Zu Beginn „ihrer Karriere“ hat sie den Alt unterstützt.

Mit Dank verabschiedet wurde Notenwartin Liesel Klitzke, die dieses Amt viele Jahre bekleidet. Der Posten wurde nicht wieder besetzt.

Keine Veränderungen ergaben die Wahlen zum Vorstand: 1. Geschäftsführerin Marita Tödtemann, 2. Geschäftsführerin Gisela Seifert, Schriftführer Michael Kliche, Repräsentantin Marita Kleemeyer, Stimmenführer Tenor Ekke Schneemann, Stimmenführer Sopran Leni Nüßmann, Stimmenführer Alt Monika Jahnke, Stimmenführer Bass Karsten Kleemeyer, Vertreterin des Popchores Nicole Lampe, Eltervertreterin des Kinderchores Silke Cattau und Chronistin Monika Jahnke.

Marita Tödtemann lobte die Arbeit von Chorleiterin Leta Henderson in höchsten Tönen: „Sie ist eine wunderbare Künstlerin. Was wären wir, wenn wir Leta nicht hätten“, so Tödtemann.

Henderson ging auf die einzelnen Chöre ein. Zu den Auburg Stimmen gehörten Menschen jeglichen Alters, „die Spaß am Singen haben“. Sie verwies auf das Projekt „Wagenfeld singt“ und hofft, dass von dessen Teilnehmern welche bei den Auburg Stimmen einsteigen. Da zu letzteren gerade 20 Aktive gehörten, werde es schwierig, wenn mehrere ausfielen. „Das verlangsamt die Probenarbeit“, sagte die Chorleiterin.

Im Juni haben die Stimmen einen Auftrítt beim Chorfest in Rehden. Gut sei die Zusammenarbeit mit dem Singkreis Pr. Ströhen. Es seien zwei Konzerte geplant.

Insgesamt gut aufgestellt sei der Kinderchor mit seinen drei Gruppen. Besonders spannend sei es bei den „kleinen Mäusen“. Der Kinderchor werde am 8. April beim Diepholzer Chorkonzert im Theater auftreten.

Der Popchor habe zehn neue Mitglieder hinzugewonnen. Sie müsse jetzt die Liedauswahl umstellen, weil drei Männer dabei seien.

Geprobt werde in Kürze von Auburg Stimmen und Popchor für eine Chorreise nach Tschechien. Die Fahrt geht vom 28. April bis 1. Mai, 25 Personen nehmen daran teil. Die Verbindung besteht seit 1987.

Ihren Bericht über den Kinderchor fasste Silke Cattau mit dem Satz zusammen: „2017 war für die Mädels ein ruhiges Jahr.“

Auf zahlreiche Veranstaltungen des Popchors im zurückliegenden Jahr verwies Nicole Lampe. Als Höhepunkt aus den bevorstehenden Veranstaltungen in diesem Jahr hob sie den Auftritt beim Chorfest anlässlich der Landesgartenschau in Bad Iburg hervor. Der Chor hat derzeit 35 aktive und fünf passive Sängerinnen und Sänger.

Die Prüfer Karin Wohlking und Friedrich Hage hatten bei der Prüfung der Unterlagen von Gisela Seifert keine Fehler gefunden, sodass der Vorstand entlastet wurde. Neue Kassenprüfer sind Petra Rump vom Popchor und Ekke Schneemann von den Auburg Stimmen. 

hwb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Die üppigen Gehälter von Neuer, Müller & Co. 2018

Aufgeräumt ins neue Jahr: Tipps zum Entrümpeln und Ausmisten

Aufgeräumt ins neue Jahr: Tipps zum Entrümpeln und Ausmisten

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Siegerin Kerber lobt Vogel - Lange & Eishockey-Team geehrt

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Weihnachtsbaumverkauf in Westeresch

Meistgelesene Artikel

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Einheitliche Abwassergebühr beträgt künftig 2,96 Euro pro Kubikmeter

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Nutria-Gänge beschädigen Weyher Deich

Putenlaster kippt um - Hunderte Tiere sterben auf der B51

Putenlaster kippt um - Hunderte Tiere sterben auf der B51

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Geschichten und Anekdoten über historische Gaststätten

Kommentare