Janine Hagelmann aus Wagenfeld

Landfrauen begrüßen 500. Mitglied

Der erweiterte Vorstand des Landfrauenvereins Diepholz nahm Janine Hagelmann mit Blumen als 500. Mitglied auf. Glückwünsche gab es unter anderem von Ulrike Meyer (vorne, l.), Sylvia Klausing (r.) und Heike Schnepel (2.v.r.). - Foto: Brauns-Bömermann

Wagenfeld - Janine Hagelmann ist 500. Landfrau im Landfrauenverein Diepholz. Die Wagenfelderin lebt die Idee der Landfrauen, auf dem Land zu leben und doch mitten im Leben zu sein, schon lange. Jetzt unterschrieb sie die offizielle Mitgliedschaft beim „Kochen mit Kindern“, einer der zahlreichen erfolgreichen Aktionen, die die Landfrauen anbieten, wenn sie sich einmischen, aktiv die Gesellschaft zu verändern.

„Dabei musste mich Sylvia Klausing gar nicht überzeugen“, sagt Hagelmann, die in die Auburg kam und vom erweiterten Vorstand der Landfrauen mit Blumen in ihre Mitte aufgenommen wurde. „Überzeugt hat mich die Arbeit und das Engagement der Landfrauen in unserer Region sowieso“, so Hagelmann.

Wie die Landfrauenarbeit in Zukunft attraktiv bleibt und Ideen und Wünsche noch besser kommuniziert und umgesetzt werden können, dazu blieb der erweiterte Vorstand des Landfrauenvereins Diepholz noch einige Stunden zu einem Strategie-Meeting zusammen. Die Stellvertretende Landesvorsitzende des Niedersächsischen Landesverbandes, Heike Schnepel, referierte unter dem Motto: „Wir mischen uns ein – Landfrauen machen sich stark fürs Land. Neuer Schwung für die Vereinsarbeit – so bleiben wir am Ball“. Sie berichtete, dass auf dem Landeslandfrauentag in Cuxhaven das Dreijahresthema „Energie mit Köpfchen – Landfrauen schaffen Durchblick“ abgeschlossen sei, das Neue bereits im Augenmerk gespeichert. Es heißt: „Integration mit Herz und Verstand – Landfrauen schaffen Begegnung“ und beginnt ab 2017.

„Unser Magazin ,LandFrau, kurz und knapp‘ informiert regelmäßig über Events, Aktivitäten, Veranstaltungen und Ideen, die wir umsetzen möchten“, erläuterte Schnepel. Das achtseitige Magazin gibt einen guten Überblick über Schwerpunkte, bietet kleine Interviews mit Landfrauen, hat Buchtipps, Rezepte, News und Termine parat. Schnepel selbst ist rund zehn bis 15 Mal im Jahr zu Veranstaltungen in Niedersachsen unterwegs – bei rund 300 Vereinen und rund 40 Kreisverbänden. Gemeinsam mit der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) in Niedersachsen bieten die Landfrauenvereine teils kostenlose Schulungen für die Vorstandsmitglieder und die Ortsvertrauensfrauen an. In dem Bausteinkatalog für 2016 des seit 2001 angebotenen Qualifizierungsprogrammes „Fit fürs Ehrenamt“ finden sich zu den Rubriken Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zum Beispiel ein Seminar rund um das „A und O der Pressearbeit“.

Zur „Vereins- und Verbandsentwicklung“ wird von den Landfrauen ein Zweitages-Seminar angeboten. Auch Themenfelder wie „Persönlichkeitsentwicklung und Methodenkompetenz“ oder „Geld und Steuern“ finden sich in dem Angebotsportfolio in der siebten überarbeiteten Auflage.

Die Landfrauen verstehen sich als gebündelt starke Kraft im ländlichen Raum. Ihre Workshops, Diskussionsrunden, Besuche bei Parlamentariern und Gremien, ihre Messeauftritte und Demonstrationen zeigen den roten Faden in ihrem Engagement, das von Herzen kommt und Spaß macht.

Nach dem Meeting war sicher eins klar: Die Landfrauen werden sich weiter einmischen in soziale Themen, sich weiterbilden und ihr Netzwerk stärken – und das mit Schwung wie gewohnt. 

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Meistgelesene Artikel

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Sternenfahrten“: „Lissy“ erfüllt bald Wünsche von Sterbenskranken

„Churchville“ geht weiter

„Churchville“ geht weiter

Fechtkunst am Schloss

Fechtkunst am Schloss

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Eingangsstufe in Aschen offen für alle Diepholzer Grundschüler

Kommentare