Kriegerschützen feiern mit Freunden stimmungsvolle Ballnacht

Gleich nach dem Eintreffen in der Residenz schritten die gekrönten Häupter des Kriegerschützenvereins Ströhen die lange Front der Schützen und Gastvereine ab. Foto: Scheland

Ströhen – „Toll gefeiert!“ Das Resümee von Präsident Heiko Meyer fiel kurz und bündig, vor allem aber positiv aus. Vorangegangen war der Aussage eine von Anfang bis Ende stimmungsvolle Ballnacht des Kriegerschützenvereins Ströhen. Gut besucht und ausgesprochen harmonisch.

Meyer ging davon aus, dass auch der gestrige zweite Festtag ähnlich gut verlaufen würde, zumal die Beteiligung beim Abholen der Majestäten wieder hervorragend war. „Und auch für das Jubiläumsfest unserer Damen liegen für den kommenden Freitag bereits viele Anmeldungen vor, aus den eigenen Reihen, aber auch von auswärtigen Vereinen“, freute sich der KSV-Obere.

Fakt ist: Dem gut besuchten Königsschießen in der Vorwoche hat sich an diesem Wochenende in Ströhen ein schwungvolles Schützenfest angeschlossen. Die Kriegerschützen feierten in ihrem 126. Bestehensjahr auf dem Festplatz „In der Bleiche“ mit vielen Grauröcken aus dem eigenen Verein und durchweg stark angetretenen Abordnungen befreundeter Vereine.

Beim abendlichen Antreten am Samstag reihten sich bereits Delegationen der Feuerwehr, der Landjugend und des örtlichen Sportvereins in den langen Zug ein. Nach dem Marsch zum Festplatz warteten dort schon Abordnungen der Schützenvereine Wagenfeld-Neustadt und Darlaten sowie erstmals – auf Einladung des Königs – des Schützenvereins Voigtei. Am Sonntag marschierten starke Delegationen des Schützenvereins Butzendorf und des Ströher Reitvereins mit.

Musikalisch wurden die Marschierer auf ihrem Weg in die Residenz von König Heiner Schwarze „dem Draufgänger“ und Königin Hannelore Lott-Schwarze am Samstag vom Spielmannszug Lavelsloh, gestern vom Spielmannszug Pr. Ströhen begleitet. An beiden Tagen sorgte die „Wache“ auf dem geschmückten Königshof für ein sicheres Geleit der Würdenträger und ihres Hofstaats.

Bevor es am frühen Samstagabend richtig losging, hatten die Wachschützen und -damen gemeinsam mit Spieß Ulrich Thielemann und KSV-Präsident Heiko Meyer am Ehrenmal an der Kirche einen Kranz für die Verstorbenen niedergelegt und in der Residenz von Kinderkönigin Emily Luersen „der Kämpferin“ die Königsscheibe angebracht. Anschließend eröffneten die Würdenträger mit einem Ehrentanz den stimmungsvolle Teil.

Nach der Meldung von Spieß Ulrich Thielemann schritten die gekrönten Häupter, neben Heiner Schwarze und Emily Luersen auch Jugendmajestät Daniel Henke „der Karnevalist“ an beiden Tagen die lange Gästefront ab, bevor das Altkönigspaar die Untertanen bei herrlichem Sonnenschein zur Stärkung in den Königsgarten einlud. Anschließend ging es auf Schusters Rappen zum Festplatz – am Samstag wie am Sonntag.

Auch in diesem Jahr hatten die KSV-Verantwortlichen die Senioren zum gemeinsamen Kaffeetrinken eingeladen, und Tänzerinnen der Landjugend beeindruckten die Besucher mit mehreren rhythmischen Tänzen.  ges

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

20 Jahre Porsche 911 GT3

20 Jahre Porsche 911 GT3

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Wie sinnvoll sind City-Pässe?

Die unberührte Westküste Südafrikas

Die unberührte Westküste Südafrikas

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Meistgelesene Artikel

Meldung: Dreijähriger verschwunden - Polizei-Großeinsatz in Sulingen

Meldung: Dreijähriger verschwunden - Polizei-Großeinsatz in Sulingen

Wenn Retter zu Opfern werden: Polizist Lukas Waldbach bietet Selbstverteidigungskurse an

Wenn Retter zu Opfern werden: Polizist Lukas Waldbach bietet Selbstverteidigungskurse an

Besorgte Bauern: Mehr als 200 Anrufe jährlich bei Sorgentelefon

Besorgte Bauern: Mehr als 200 Anrufe jährlich bei Sorgentelefon

Auftakt zur Vermarktung von 150.000 Quadratmetern Gewerbefläche

Auftakt zur Vermarktung von 150.000 Quadratmetern Gewerbefläche

Kommentare