König des Schützenjahres 1998/1999 ist erneut in Amt und Würden / Dank an scheidende Majestäten

Hartmut Weghorst ist „Kaiser von Förlingen“

+
Mit diesem Hofstaat gehen die Förlinger Schützen in das Schützenjahr 2015/2016.

Förlingen - Das Schützenfest in Wagenfeld-Förlingen ist schon wieder frühe Geschichte, doch lag ein harmonisches, zweitägiges Fest hinter den Schützenvereinsmitgliedern. Aus dem Schießen um die Königswürde ging das neue Königspaar Hartmut Weghorst mit seiner Ehefrau und als Königin gewählt Bettina hervor.

Am Sonntagabend fand nach dem Feststehen der Schießergebnisse die Umkrönung im Festzelt statt. „Lieber Hartmut und da du schon mal König für uns warst, verdienst du den Beinamen: ‚Kaiser von Förlingen‘“, so Präsident Erwin Dubenhorst in seiner Krönungsrede.

Man hatte es erahnen können, denn die neuen Könige standen bereit, zum Teil noch getarnt mit Eichenkränzen. Zum neuen Hofstaat gehören für die Schützensaison 2015/2016 als Adjutanten Karl-Heinz und Günther Schröder mit Heike und Monika Schröder als ihre Damen. Zu Ehrendamen ernannte das Königspaar Imke und Helga Meyer, Monika Dubenhorst und Gudrun Schröder. Als zweitbester Schütze ging Thorsten Dunau aus dem Schießen hervor: Er bekleidet nun das Amt des Vizekönigs.

Präsident Dubenhorst konnte mit Erfolg den Mitgliedern und Gästen auch ein Jugendkönigspaar präsentieren: Marco Uffenbrink regiert das aktuelle Jahr über mit Wiebke Langhorst die Förlinger Jugendschützen. Vizekönig wurde Lucas Schröder. Mit Hilfe der Adjutanten Christoph Beck und Thorben Schomberg, sowie Mara Hoberg und Lena Uffenbrink soll das Jahr gelingen. Das Krönungsgedicht spricht seit Jahren Leonie Cardinal. So auch 2015.

Zwar konnte kein Jungschützenkönigspaar ermittelt werden, aber Dubenhorst hatte alle Augen auf den ganz kleinen Nachwuchs auf dem Zeltparkett gerichtet: „Na vielleicht klappt das ja in ein paar Jahren.“ Er war zuversichtlich.

Als neue Schützenliesel freute sich Waltraud Scheland sichtlich, sie löste Anne Dunau für das anstehende Jahr ab. Eine Zeit lang war beim Schießen um den Königposten wohl das Gerücht umgegangen: „Na, klappt es vielleicht, dass Förlingen eine Königin bekommt?“ Nein, dieses Mal noch nicht, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

Den Appell von Präsident Dubenhorst sollten alle Schützenvereinsmitglieder beherzigen, meinte er: „Wir müssen alle daran arbeiten, dass unsere Throne im nächsten Jahr wieder vollständig besetzt sein werden“.

Sein Dank ging vor allem auch an die Majestäten, die mit dem Schützenfest am Wochenende aus dem Amt schieden. „Ihr habt uns allen ein wunderbares Schützenjahr bereitet. Ihr habt eure Sache mit Bravour gemacht und vor allem auch die Jugend – unsere Zukunft – gut repräsentiert bei zahlreichen Wettbewerben“.

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Meistgelesene Artikel

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Norwegischer Urlauber will Benzin holen und "tankt" beim Schützenfest in Stuhr

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Mächtiger Allrounder im Team - 300.000 Euro schwer

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Fahrt in den Straßengraben endet glimpflich

Fahrt in den Straßengraben endet glimpflich

Kommentare