Geprüfte Baustatik fehlt noch

Erweiterung der Kita Neustadt verzögert sich

Der geplante Erweiterung der Kita Neustadt um eine Krippen- und eine Kindergartengruppe verzögert sich um voraussichtlich sechs Monate.
+
Der geplante Erweiterung der Kita Neustadt um eine Krippen- und eine Kindergartengruppe verzögert sich um voraussichtlich sechs Monate.

Wagenfeld – Sportlich war der Zeitplan für die vom Wagenfelder Rat beschlossene Erweiterung der Kita Neustadt ohnehin. Jetzt ist klar, dass der für die Fertigstellung anvisierte 30. Juni 2022 nicht machbar ist.

Wie Bürgermeister Matthias Kreye in der konstituierenden Sitzung am Dienstagabend berichtete, verzögert sich die Erweiterung um eine Krippen- und eine Kindergartengruppe aufgrund der aktuellen Situation im Baugewerbe um ein halbes Jahr. Die Kosten sind mit rund 1,1 Millionen Euro kalkuliert. Die Verwaltung erwartet Fördermittel in Höhe von 208.000 Euro.

„Leider liegt die geprüfte Baustatik noch nicht vor, und dadurch kann die benötigte Baugenehmigung für den Anbau noch nicht erteilt werden. Um für das anstehende Kindergartenjahr für alle Beteiligten Klarheit zu schaffen, hat der Verwaltungsausschuss der Gemeinde beschlossen, den Fertigstellungstermin auf das Ende des Jahres 2022 zu verschieben“, erläuterte Kreye. Die Aufnahme des Betriebes in den neuen Räumen werde zum 1. Februar 2023 angestrebt.

„Ich bedauere diese Entwicklung sehr. Doch ohne Baugenehmigung können wir derzeit keine Gewerke ausschreiben. Eine Fertigstellung dieser großen Baumaßnahme bis zum Sommer 2022 ist aufgrund der aktuellen Situation im Baugewerbe unrealistisch“, so Kreye.

Insbesondere die Krippengruppe wird eigentlich dringend gebraucht, denn die vorhandenen 77 Plätze in den drei Kitas und bei den Tagesmüttern sind belegt, nachdem es zu Jahresbeginn noch einen kleinen Puffer gegeben hatte. Im Kindergartenbereich ist die Situation hingegen etwas entspannter. Die Kindergartenleitungen würden im anstehenden Anmeldeverfahren für das neue Kindergartenjahr ab August 2022 versuchen, Lösungen für die gewünschten Betreuungszeiten zu finden, erklärte Matthias Kreye abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Sulinger E-Center soll ab Mittwoch wieder für Kunden geöffnet sein

Sulinger E-Center soll ab Mittwoch wieder für Kunden geöffnet sein

Sulinger E-Center soll ab Mittwoch wieder für Kunden geöffnet sein
Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe

Feuer zerstört leer stehendes Haus in Diepholzer Stadtteil Sankt Hülfe
Apotheker erkennt gefälschten Impfausweis: „So etwas darf nicht durchkommen!“

Apotheker erkennt gefälschten Impfausweis: „So etwas darf nicht durchkommen!“

Apotheker erkennt gefälschten Impfausweis: „So etwas darf nicht durchkommen!“
Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Kommentare