„Es war einfach nur schön“

„De Jiddelmoors“ Anne Scheland räumt Haßlinger Königsthron für Erika Fenker

Der neue Hofstaat des Schützenvereins Wagenfeld-Haßlingen um Königin Erika Fenker und Prinzgemahl Friedhelm sowie Schülerkönigin Fiona Beltner und Prinz Jonas Laubner.  - Foto: Russ

Wagenfeld - Drei Tage traumhaftes Wetter, jede Menge Gäste und beste Stimmung – besser hätten die Rahmenbedingungen für die Premiere des Haßlinger Schützenfestes am Gasthaus Töbelmann im Wagenfelder Ortskern gar nicht sein können. Ein kleiner Wermutstropfen: Der Jungkönigsthron blieb unbesetzt (wir berichteten). Doch selbst das konnte die Stimmung nicht wirklich trüben.

Bevor die amtierenden Majestäten ihre Insignien am Sonntagabend an ihre Nachfolger übergaben, blickte der erste Vorsitzende Arno Immoor auf die Regentschaft von Königin Anne Scheland und Jungkönig Andre Schwettmann zurück.

Der Jungkönig mit seiner Königin Jessica Kuhlmann, deren Adjutanten Jaspar Scheland und Niklas Schultes sowie den Ehrendamen Romina Kuhlmann und Lena Schröder sei ihm in keinster Weise negativ aufgefallen. „Das kann daran liegen, dass man ihn, zumindest was unsere Schießveranstaltungen angeht, relativ selten gesehen hat, aber auch daran, dass er die Jugend mit ruhiger Hand regiert hat“, so Immoor. Absolut positiv sei ihm aber in Erinnerung geblieben, dass die Jugendabteilung mit ihrem König an der Spitze an allen Schützenfesten und Veranstaltungen der Region mit starken Abordnungen teilgenommen habe. „Darüber haben wir uns sehr gefreut.“

So ruhig der Jungkönig seine Amtsgeschäfte geführt hat, so lebhaft ging es bei Königin Anne Scheland, ihrem Prinzgemahl Hans-Walter, den Adjutantenpaaren Heiko und Anja Fenker sowie Bernd und Marlies Schönhoff und den Ehrendamen Silke Cattau, Ulrike Hohendahl, Kerstin Klein und Ingrid Witte zu. Eine Majestät habe ihrem Beinamen selten so viel Ehre gemacht wie Anne Scheland, stellte Immoor fest. „Die quirlig Engagierte“ oder wie von Jürgen Kuhlmann übersetzt „de Jiddelmoors“ passe wie die Faust aufs Auge, meinte der Vorsitzende und ließ einige Anekdoten folgen.

So sei die Königin stets um das Wohl ihres Schützenvolkes besorgt gewesen. Ein bekannter Spruch habe gelautet: „Hans-Walter, ich möchte einen ausgeben.“ Auf dessen Replik, sie solle das doch einfach tun, sei stets die Antwort gefolgt: „Du musst aber bezahlen, ich habe kein Geld mit.“ Auch die Vorstandssitzungen seien mit ihr immer lebhaft gewesen, deren Ende habe sich dank ihrer Wortbeiträge allerdings in der Regel um einige Stunden verzögert, berichtete Immoor mit einem Augenzwinkern. „Aber es war einfach nur schön.“

Einen letzten Wortbeitrag als Königin durfte Anne Scheland kurz vor der Umkrönung leisten – und dieses Mal hielt sie sich ganz kurz. „Ich bin total begeistert“, rief sie dem versammelten Volk zu, verbunden mit einem Dank an Hofstaat und Vorstand für deren Unterstützung. Und an Immoor gerichtet: „Das solltest du alles gar nicht sagen.“

Anschließend übernahm Königin Erika Fenker mit Prinzgemahl Friedhelm das Zepter. Bereits am Samstag hatten Königin Fiona Beltner und Prinz Jonas Laubner den Schülerthron bestiegen. 

mer

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Lokführer/in?

Wie werde ich Lokführer/in?

Ein Toter und viele Verletzte bei Busunfall auf A9

Ein Toter und viele Verletzte bei Busunfall auf A9

„Ein Pizarro-Tor vom VAR überprüfen zu lassen ist Gotteslästerung“: Die Netzreaktionen zu #SVWRBL

„Ein Pizarro-Tor vom VAR überprüfen zu lassen ist Gotteslästerung“: Die Netzreaktionen zu #SVWRBL

Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel

Jubiläumsfest des Schützenvereins Sothel

Meistgelesene Artikel

Weyhes Bürger erkunden Ortsteil der Zukunft

Weyhes Bürger erkunden Ortsteil der Zukunft

„Brinkumer 3 Days“: Event für den guten Zweck mit Lenna und Loona

„Brinkumer 3 Days“: Event für den guten Zweck mit Lenna und Loona

Freibad-Turmuhr feiert Geburtstag

Freibad-Turmuhr feiert Geburtstag

Reptilien-Ausstellung in Diepholzer Festhalle „Ostertags Residenz“

Reptilien-Ausstellung in Diepholzer Festhalle „Ostertags Residenz“

Kommentare