Oberschule Wagenfeld empfängt 46 neue Fünftklässler

Herzliche Begrüßung jenseits der Traditionen

Die neuen Schülerinnen und Schüler wurden in der Aula begrüßt. Ihre Eltern verfolgten den Auftakt auf dem Außengelände.
+
Die neuen Schülerinnen und Schüler wurden in der Aula begrüßt. Ihre Eltern verfolgten den Auftakt auf dem Außengelände.

Wagenfeld – Der Rahmen der Willkommensfeier war in diesem Jahr auch an der Oberschule in Wagenfeld coronabedingt ein ganz besonderer. Die Schülerinnen und Schüler nahmen in der Aula der Oberschule Platz, ihre Eltern wurden von Schulleiter Frank Klausing zum Außenbereich begleitet, um von dort aus die Veranstaltung per Lautsprecher durch die große Fensterfront miterleben zu können. So konnten zumindest alle an der Feier teilnehmen.

Eröffnet wurde die Einschulung mit einem kleinen instrumentalen Musikbeitrag des Schulleitungsteams, bei dem die neuen Schüler rhythmisch mitklatschen konnten. Zur Begrüßung bedankte sich Klausing bei Schülern und Eltern für das Vertrauen, welches sie der Oberschule Wagenfeld mit der Anmeldung ihrer Kinder entgegengebracht haben. Er versprach, dass die Lehrkräfte die Schüler entsprechend ihrer Lernausgangslage fördern und fordern und die individuellen Stärken ausbauen werden, damit sie in sechs Jahren die Schule mit einem super Zeugnis verlassen könnten. Im Gegenzug formulierte Schulleiter Klausing aber auch einige Erwartungen an die Neuzugänge: „Wir gehen davon aus, dass ihr selbstständig und eigenverantwortlich handelt, Verantwortung übernehmt, euch im Unterricht und für das Schulleben engagiert und respektvoll und unterstützend miteinander umgeht.“

Eigentlich sei es an der Oberschule Wagenfeld Tradition, dass die sechsten Klassen zur Begrüßung der „Neuen“ etwas aufführten, heißt es in der Pressemitteilung der Schule. Coronabedingt war dies leider nicht möglich. Deshalb hatte der sechste Jahrgang vor den Ferien einen Film gedreht, in dem den neuen Mitschülern im Rahmen der Begrüßungsfeier die Oberschule mit einem Augenzwinkern vorgestellt wurde.

In den Ferien hatten die neuen Fünftklässler von den künftigen Klassenlehrerinnen Marina Reichert und Maren Schmidt sowie deren Ko-Klassenlehrern Nils Fabig und Peter Schneekönig einen persönlichen Brief erhalten, ohne zu wissen, in welcher Klasse sie mit welchen Mitschülern die kommenden Schuljahre verbringen werden. Deshalb herrschte vor der Einteilung der Klassen große Spannung.

Im Anschluss gingen die Schüler mit den Pädagogen in die Klassenzimmer. Dort erhielten sie zwei vom Förderverein gesponserte Geschenke: einen Speicherstick sowie den Schulplaner der Oberschule.

Klausing wandte sich abschließend noch einmal an die Eltern, erläuterte wichtige Regeln und gab ihnen die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Der Schulleiter beendete die Veranstaltung mit der Bitte, sich in die Gestaltung der Schule einzubringen: „Nur so kann Schulgemeinschaft funktionieren und nur so können wir uns gemeinsam weiterentwickeln.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

FC Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

FC Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Meistgelesene Artikel

Enttäuschende Corona-Test-Situation: „Vom Gesundheitsamt alleingelassen“

Enttäuschende Corona-Test-Situation: „Vom Gesundheitsamt alleingelassen“

Enttäuschende Corona-Test-Situation: „Vom Gesundheitsamt alleingelassen“
Edeka in Barrien: Vorbereitende Arbeiten starten spätestens in vier Wochen

Edeka in Barrien: Vorbereitende Arbeiten starten spätestens in vier Wochen

Edeka in Barrien: Vorbereitende Arbeiten starten spätestens in vier Wochen
Vorzeigediscounter in Kirchweyhe: Größter Aldi-Markt der Region eröffnet am Freitag

Vorzeigediscounter in Kirchweyhe: Größter Aldi-Markt der Region eröffnet am Freitag

Vorzeigediscounter in Kirchweyhe: Größter Aldi-Markt der Region eröffnet am Freitag
Peggy Schierenbeck will für den Wahlkreis Diepholz/Nienburg I in den Bundestag

Peggy Schierenbeck will für den Wahlkreis Diepholz/Nienburg I in den Bundestag

Peggy Schierenbeck will für den Wahlkreis Diepholz/Nienburg I in den Bundestag

Kommentare