Für alle ein offenes Ohr

Maike Wall neue Sekretärin der Grundschule Ströhen

Maike Wall ist die neue Sekretärin der Grundschule Ströhen. Schulleiterin Kerstin Schröder (rechts) und Bürgermeister Matthias Kreye freuen sich über die Unterstützung.
+
Maike Wall ist die neue Sekretärin der Grundschule Ströhen. Schulleiterin Kerstin Schröder (rechts) und Bürgermeister Matthias Kreye freuen sich über die Unterstützung.

Ströhen/Wagenfeld – Sie ist zentrale Anlaufstelle für alle Verwaltungsfragen, gute Fee und Kummerkasten – die Sekretärin einer Grundschule. In Ströhen füllt seit Februar Maike Wall all diese Aufgaben aus. Sie ist dienstags und donnerstags von 8 bis 13 Uhr im Dienst.

Die 27-jährige Rahdenerin ist gelernte Kauffrau für Büromanagement und war vor ihrer Elternzeit bei einem Rahdener Unternehmen als Assistenz der Geschäftsleitung tätig. Letzteres hat laut Bürgermeister Matthias Kreye mit den Ausschlag dafür gegeben, dass sie den Vorzug vor den übrigen Bewerbern erhielt und nun Schulleiterin Kerstin Schröder zur Seite steht.

Maike Wall wird sich zum einen um die Bürokratie kümmern: Schüleranmeldungen inklusive Prüfung, ob Schuleingangsuntersuchung und Masern-Impfung vorliegen, Rechnungen erfassen, Büromaterial bestellen, Briefe verfassen, Budgetverwaltung. Sie ist aber auch Ansprechpartnerin für die Eltern, wenn Schröder nicht erreichbar ist, oder mit Pflaster und Trost zur Stelle, wenn sich ein Schüler das Knie aufgeschlagen hat. „Und sie muss die schlechte Laune der Schulleiterin ertragen“, scherzt Kerstin Schröder. Das komme aber nicht so oft vor. „Sie hat ein offenes Ohr für alle“, fasst es die Leiterin zusammen.

„In den vergangenen Jahren sind viele Aufgaben vom Land an die Schulen abgegeben worden“, erläutert Martin Uffenbrink vom Wagenfelder Schulamt. „Es ist uns darum wichtig, dass die Schulleitung entlastet wird“, ergänzt Matthias Kreye. „Ich freue mich, dass der Gemeinderat mit dem Stellenplan 2021 dieser neuen eigenständigen Planstelle zugestimmt hat.“

Von der Einstellung Maike Walls profitiert auch die Grundschule in Wagenfeld. Denn deren Sekretärin Kerstin Klein war bisher an zwei Tagen in der Woche in Ströhen tätig. Dank der zusätzlich geschaffenen Stelle kann sie sich nun täglich um die Verwaltungsaufgaben in der Wagenfelder Einrichtung kümmern. Das ist umso wichtiger, als die Grundschule derzeit mit Frank Klausing einen kommissarischen Leiter hat, der sich täglich nur einige Stunden um deren Belange kümmern kann. Denn „hauptberuflich“ ist er Leiter der benachbarten Oberschule. Kerstin Klein sei für ihn eine große Unterstützung, weil sie sich in der Grundschule bestens auskenne, betonte Klausing.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln

Reiserückkehrer rausgerechnet: Landkreis Diepholz lockert Corona-Regeln
Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt

Unfall endet tödlich: Lkw erfasst Radfahrer zwischen Bassum und Harpstedt
Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck

Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck

Aus dem Sulinger Land 4000 Kilometer durch den Balkan für den guten Zweck
A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

A 1-Ausbau zwischen Ahlhorner Heide und Stuhr wirft Schatten voraus

Kommentare