Christa Lorenz übergibt Spenden 

Geräte für die Kleinen, Ausflug für die Großen

+
In Ströhen nahmen Kindergartenleiterin Inge Thielemann-Rewald und Betreuerin Marlies Hoffmann im Beisein von Mädchen und Jungen die Spende von Lorenz (hinten Mitte) in Empfang.

Wagenfeld/Ströhen - Die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätten in Ströhen und Wagenfeld empfingen Christa Lorenz mit leuchtenden Augen, die Leiter beider Einrichtungen freuten sich über „einen überraschenden warmen Regen“, und die Helfer der „Donnerstagsgruppe“ des Fördervereins Hallenfreibad Wagenfeld bedankten sich mit lautem Applaus.

Die Geschäftsführerin der Firma Lorenz Ceramik an der Heilbrunnstraße 1 in Wagenfeld war nach den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Fachunternehmens für Baustoffe, Fliesen und Bauzubehör unterwegs, um die beiden Betreuungseinrichtungen für Kinder und die ehrenamtlichen Malocher des Fördervereins mit den Spenden zu überraschen. Diese hatten die Geburtstagsgäste vor der Jubiläumsfeier und dem anschließenden Tag der offenen Tür auf ein Sonderkonto überwiesen oder beim abendlichen Empfang abgegeben. Für die Empfänger waren jeweils 1 200 Euro zusammengekommen.

In Wagenfeld überreichte die Geschäftsführerin (Mitte) das Geld im Beisein einiger Krippenkinder an den neuen Kindergartenleiter Thomas Gickel und Krippenleiterin Saskya Murza. 

Thomas Gickel, der neue Leiter der Kindertagesstätte „Pusteblume“ in Wagenfeld, deutete inmitten der ein- bis dreijährigen Krippenkinder an, dass das Spendengeld zur Mitfinanzierung der Anschaffung von weiterem hölzernen Bewegungsmaterial verwendet werde. Er erinnerte daran, dass erst im Herbst dieses Jahres neues Gerät zur Verbesserung der Koordination der Kinder auf dem Spielplatz aufgebaut worden sei. Aktive der Wagenfelder Handballherren sowie mehrere fleißige Väter, Großväter und Mitarbeiter der neuen Krippe hätten den Arbeitseinsatz tatkräftig unterstützt, freute er sich.

Auf der „Großbaustelle Kindertagesstätte Ströhen“ empfingen Christa Lorenz die Einrichtungsleiterin Inge Thielemann-Rewald, Betreuerin Marlies Hoffmann und eine Kindergruppe im Bewegungsraum des Altbaus. Bei der Übergabe des Spendenbetrages war zu hören, dass das Geld vermutlich zur Mitfinanzierung eines neuen Schwungtuches eingesetzt werde. „Das ist genau das, was uns derzeit fehlt“, begründete Thielemann-Rewald die Anschaffung und bedankte sich für die Unterstützung.Scheland

Die Helferinnen und Helfer der „Donnerstagsgruppe“ des Fördervereins Hallenfreibad Wagenfeld bedankten sich bei Christa Lorenz mit lautem Applaus.

Die Helfer der „Donnerstagsgruppe“ um Fördervereinsvorsitzenden Ekke Schneemann hatten ihren Arbeitseinsatz an dem Tage so geplant, dass sie Christa Lorenz zum Kaffeetrinken in den technischen Bereich im Untergrund des Hallenbades einladen konnten. Schneemann bedankte sich für das Geldgeschenk und versprach, dem Wunsch der Spenderin nachzukommen. „Die ansehnliche Zuwendung kommt dem Helferteam zugute. Wir denken gerade intensiv über die Finanzierung einer Besichtigungstour ins Emsland nach“, berichtete der Vorsitzende. - ges

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

Citroën Berlingo: Meister der Möglichkeiten

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

USA schieben früheren Nazi-Kollaborateur nach Deutschland ab

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Rückkehr der "Siedler" und "Desperados"

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Sonne, Strand und Meer: Beliebte Strandhotels auf Mallorca

Meistgelesene Artikel

Auf zum Reload 2018: So gelingt die Anreise zum Festival

Auf zum Reload 2018: So gelingt die Anreise zum Festival

Sattelzug gerät vor Baustellenbereich auf der A1 ins Schleudern - hoher Sachschaden 

Sattelzug gerät vor Baustellenbereich auf der A1 ins Schleudern - hoher Sachschaden 

AMC feiert Sonntag 60-jähriges Bestehen

AMC feiert Sonntag 60-jähriges Bestehen

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Erstmals Kinderanimation zum Start des Brokser Markts

Kommentare