„Keine Stammkunden bei ,Dolce Vita‘!“

Fußballer werben für Erotik-Club

+
Neue Trainingsanzüge von „Dolce Vita“-Betreiber Mesut Öztürk (stehend, 2.v.l): Die zweite Herrenmannschaft des TuS Wagenfeld wirbt nun für seinen Erotik-Club.

Wagenfeld - Von Mareile Kurtz. Gewöhnlich werben Vereine für Autohäuser, Gaststätten oder Versicherungen. Die zweite Herrenmannschaft des TuS Wagenfeld mag es gerne etwas exotischer, um nicht zu sagen erotischer: Der Wagenfelder Erotik-Club „Dolce Vita“ – laut Homepage „Größter Partytreff Deutschlands“ – ist nun ihr Sponsor. Dessen Betreiber Mesut Öztürk schenkte dem Team neue Trainingsanzüge im Wert von 1500 Euro mit entsprechendem Schriftzug.

Angesichts dieser Tatsache bekommen Fußballfloskeln wie „Einen Volltreffer landen“, „Den Ball im Tor versenken“, „Hinten offen wie ein Scheunentor“ oder „Den Hammer rausholen“ gleich eine ganz neue Bedeutung.

Und dabei sei alles bloß reiner Zufall gewesen, sagt Trainer Marco Sandmann. „Freitags nach dem Training fahren ein paar von den Jungs immer zu ,Pohly‘s Snack Eck‘ hier in Wagenfeld“, erklärt der Trainer. Auf der Suche nach einem neuen Sponsor habe man daher den Imbiss-Inhaber gefragt, ob er nicht Interesse hätte oder eine Idee habe, woraufhin dieser auf „Dolce Vita“-Betreiber Mesut Öztürk verwiesen habe.

„Bei ,Pohly‘s Snack Eck‘ sind wir Stammkunden – bei ,Dolce Vita‘ nicht!“, stellt Sandmann augenzwinkernd klar.

Natürlich sei es ihm und der Mannschaft bewusst, wie es wirke, wenn eine Gruppe Männer um die Ecke kommt und auf jeder Jacke das Emblem dieses Etablissements leuchtet.

Eine Besichtigung ist nicht geplant

Doch sie würden es mit Humor und Selbstironie nehmen und die ganze Sache selbst „sehr witzig“ finden. Ebenso der TuS Wagenfeld, mit dem das Thema vorab natürlich besprochen worden sei.

Ob das Sponsoring im Vorfeld auch mit den Spielerfrauen diskutiert wurde? Dazu gab es keine eindeutige Äußerung seitens des Trainers. Kommentare jedenfalls würden immer nur von anderen Männern kommen. Etwa von der ersten Herrenmannschaft des TuS Wagenfeld. Diese wollte wissen, ob es sich bei den geschenkten Trainingsanzügen um eine Art Rabatt-Aktion handeln würde.

Eine Besichtigung der Räume des neuen Werbepartners habe es nicht gegeben und sei auch nicht geplant. Vereinslokal ist und bleibt das Landhaus Wiedemann.

Die zweite Herrenmannschaft des TuS Wagenfeld belegt in der vierten Kreisklasse Süd den zweiten Tabellenrang und hat noch die Möglichkeit, in die dritte Kreisklasse aufzusteigen. Zur Belohnung gab es von „Dolce Vita“ die neuen Trainingsanzüge.

Zu der erfolgreichen Mannschaft gehören: Trainer Marco Sandmann, Jan Meyburg, Raphael Schäfer, Julian Bänsch, Malte Lammert, Christian Maas, Torben Schomburg, Mirko Guse, Dustin Detering, Florian Franzen, Sebastian Seeker, Uwe Schlottmann, Yannick Dubenhorst, Yannik Detering, Bastian Joachim, Markus Ippen, Marvin Will, Florian Meyer, Lucas Schröder, Thomas Hodde, Kevin Kowalzick und Marvin Moser.

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

Problem Brandschutz: Barrier Grundschule muss auf größten Raum verzichten

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

„Best Place to Learn“: Lloyd Shoes setzt in der Ausbildung auf Teamarbeit

Platz eins für „Lloyd“

Platz eins für „Lloyd“

Nach Straftat traumatisiert

Nach Straftat traumatisiert

Kommentare