Förderverein des Hallen-Freibades feiert 20. Geburtstag

„Ihr schafft Lebensqualität in und für Wagenfeld“

+
Bürgermeister Matthias Kreye (l.) gratulierte dem Fördervereinsvorsitzenden Ekke Schneemann stellvertretend für alle Mitglieder zu ihrem Engagement.

Wagenfeld - Ohne den Förderverein des Hallen-Freibades Wagenfeld wären vor 20 Jahren die Lichter ausgegangen. Grund genug, den zweiten Nullgeburtstag des Vereins und das 35-jährige Bestehen des erfrischenden Treffpunktes zu feiern. Das taten die Aktiven am Sonntag ausgiebig – mit vielen Gästen und einem bunten Programm. Obwohl das Wetter mit verhaltenen Temperaturen und vereinzeltem Nass von oben auf nicht ganz zuträgliche Weise gratulierte, mangelte es jedoch nicht an badefreudigen Gästen.

Die Festtagsfreude ließen sich Engagierte und Besucher nicht nehmen. Denn neben einer offiziellen Feierstunde mit geladenen Gästen standen Spiel und fröhlicher Wasserspaß drinnen wie draußen auf dem Programm. Kurzerhand wurde die kleine Feierstunde an den Beckenrand im Hallenbad verlegt.

Vorsitzender Ekke Schneemann freute sich, neben Bürgermeister Matthias Kreye auch die beiden Gründungsväter des Vereins Reinhard Kawemeyer und Ernst Pohlmann unter den Gästen begrüßen zu können. Sie hatten den Verein zur Rettung des Schwimmbades ins Leben gerufen, als die Gemeinde die Kosten des Bades vorübergehend nicht mehr tragen konnte.

„Ohne die 482 Gründungsmitglieder hätten wir die Rettung des Bades nicht geschafft“, blickte Schneemann zurück. Insbesondere der Donnerstagsgruppe sprach er seinen besonderen Dank aus. „Mehr als 40000 ehrenamtliche Arbeitsstunden wurden über zwei Jahrzehnte in die Badpflege, Sanierung und Wartung investiert.“ Das Beach-Volleyballfeld, eine Baumbank, zwei Nestschaukeln und nicht zuletzt die Überdachung des Fahrradstands seien die jüngsten Projekte gewesen, die erst unlängst umgesetzt wurden. „Wir hoffen, bald unseren großen Wunsch nach einem barrierefreien Bad mit dem Bau einer Rampe am Eingang in Angriff nehmen zu können“, sagte Schneemann.

„Ohne Euch hätte das Bad keine Zukunft gehabt“, ließ Bürgermeister Matthias Kreye keinen Zweifel an der Bedeutung des Vereins. „Zwei Herausforderungen habt Ihr Euch in zwei Jahrzehnten immer wieder erfolgreich gestellt: Geldbeschaffung und Kostensenkung durch Euer unermüdliches ehrenamtliches Wirken.“ Zum Fest überbrachte er einen Gutschein für einen Grillbüfett für die zahlreichen Engagierten. „Denn durch Euch wird in Wagenfeld Lebensqualität geschaffen. Auch wenn die Gemeinde das Bad seit 14 Jahren wieder trägt, brauchen wir Euch auch weiterhin. Euer Einsatz kann gar nicht hoch genug honoriert werden“, unterstrich Kreye.

Nach dem offiziellen Teil am frühen Nachmittag fiel dann der Startschuss zu fröhlichem Wasserspaß. Die Jugendlichen der Wasserwacht zeigten mit Tauchern eine Personenrettung aus der Tiefe. Die Schwimmer des TuS Wagenfeld, mit Rekordhalter Pascal Schlüter an der Spitze, gaben einen Einblick in das Lagenschwimmen. Auch die Wasserballmannschaft um Christian Möllers zeigte ihr Können. Das große Einzugsgebiet des Hallen-Freibades wurde beim Staffelschwimmen der Grundschulen, die von Wetschen bis ins westfälische Oppenwehe die Einrichtung nutzen, sichtbar.

Auch für einen Rundgang zur Inaugenscheinnahme der Technik im Keller oder über das Gelände, um die jüngste Neuanschaffung des Vereins bewundernd zu honorieren, taten sich die Besucher zu kleinen Grüppchen zusammen. „Wir sind froh, dass die Menschen uns heute so zahlreich einen Besuch abgestattet haben“, freute sich Ekke Schneemann. Die Wertschätzung und das Herzblut der Aktiven seien Motivation genug, um auch in den kommenden Jahren engagiert nach vorn zu gehen.

Art

Mehr zum Thema:

Solidarität mit London von Berlin bis Washington

Solidarität mit London von Berlin bis Washington

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Mit Streetart-Touren die etwas andere Kunst entdecken

Meistgelesene Artikel

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Rettungsdienste und Polizei proben Ernstfall

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Line-up für das 7. Twistringer Ziegelei Open Air steht

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Palliativstützpunkt: Vorstand schließt Kassenprüfer aus

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Kommentare