Investition von rund 900.000 Euro

Finanzausschuss berät über Erweiterung der Praxis Pohlmann

Entwurf für eine Erweiterung der Praxis Pohlmann am Hallen-Freibad Wagenfeld.
+
Eine Erweiterung der Praxis Pohlmann könnte im Bereich zwischen den Eingängen zur Praxis und zum Hallen-Freibad entstehen.

Der Finanzausschuss der Gemeinde Wagenfeld berät am Donnerstag, 30. September, über die Sanierung und Erweiterung der an die Praxis Pohlmann verpachteten Räume am Hallen-Freibad.

Wagenfeld – Die Gemeinde Wagenfeld hat in den vergangenen Jahren viel Geld in die Hand genommen, um ihr Hallen-Freibad grundlegend zu sanieren. Die Modernisierung des östlichen Gebäudekomplexes, der seit mehr als 40 Jahren an die Praxis für Physiotherapie und Rehabilitation Ernst Pohlmann verpachtet ist, blieb bislang außen vor. Das könnte sich 2022/23 ändern – aber nur, wenn kräftig Fördermittel fließen und der Rat in seiner nächsten Sitzung im Oktober seine Zustimmung erteilt. Denn eine nach Rücksprache mit Pohlmann angedachte Sanierung und Erweiterung würde laut Verwaltung rund 900.000 Euro kosten.

Nach ihrer Einschätzung ist eine derart große Investition vor dem Hintergrund bereits beschlossener anderer Großprojekte derzeit ohne Fördermittel nicht darstellbar. Die Verwaltung hat darum zum 15. September bereits einen entsprechenden Förderantrag für Mittel nach der ZILE-Richtlinie auf den Weg gebracht. Sie hofft auf Zuwendungen in Höhe von 470.000 Euro, also gut der Hälfte der veranschlagten Baukosten.

Hintergrund der Planung ist laut Verwaltung der Wunsch von Pohlmanns Tochter Jana Jeutes, die Praxis in den nächsten Jahren zu übernehmen und an dem Standort langfristig weiterzuführen, sofern es sich um zukunftsgerichtete Räume handelt und ein ausreichendes Raumangebot vorhanden ist. Um das Angebot der Praxis erweitern zu können, soll sie nach Möglichkeit um rund 200 Quadratmeter vergrößert werden. Der neue Komplex würde nach jetzigem Stand der Planungen zwischen den Eingängen der Praxis und des Hallen-Freibades angebaut werden.

Aufgrund des besonderen Konzepts der Praxis und der geplanten Ergänzung mit dem Schwerpunkt auf neurologische Behandlungsmethoden sowie die tiergestützte Therapie, insbesondere für Kinder und Säuglinge beziehungsweise Reha-Nachsorge, sieht die Wagenfelder Verwaltung eine gute Chance, die beantragten Fördermittel zu erhalten.

Bevor der Gemeinderat am 12. Oktober eine Entscheidung über eine Verlängerung des Pachtvertrags sowie die Sanierung und Erweiterung der Praxisräume fällt, berät am Donnerstag, 30. September, der Finanzausschuss über das Thema. Die öffentliche Sitzung beginnt um 19 Uhr im Sitzungsraum des Rathauses.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt

Tierschützer beklagen Tierquälerei in Barnstorf: Video als Beweis vorgelegt
So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun

So geht es weiter mit Johnson  &  Johnson: Diese Stiko-Empfehlung gilt nun
Zu viele Mitglieder auf der Liste: Teures Versäumnis

Zu viele Mitglieder auf der Liste: Teures Versäumnis

Zu viele Mitglieder auf der Liste: Teures Versäumnis
Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Wie aus einer anderen Zeit: Familie errichtet historisches Fachwerkhaus neu

Kommentare