Ferienspaß im Reitzelt in Wagenfeld/Kinder mit Begeisterung und ohne Angst dabei

Kinder lernen spielerisch Umgang mit dem Pferd

+
Keine Angst vor großen Tieren hatten die Kinder bei den Ferienspielen in Anka‘s Reitschule in Wagenfeld. Sie waren mit Begeisterung bei der Sache.

Wagenfeld - Keine Angst vor großen Tieren hatten die Mädchen und Jungen, die sich anlässlich der Ferienspiele an drei Vormittagen in Anka‘s Reitschule in Wagenfeld „rund ums Pferd“ vergnügten. „Ja, es ist richtig, heute sind auch drei Jungen dabei“, hob Ann-Katrin Klasing am Mittwoch besonders hervor. Für gewöhnlich sind es nur Mädchen, die an Aktionen mit Pferden interessiert sind.

Am Montag waren es knapp 30 Kinder, am Mittwoch 25, die sich im Reitzelt eingefunden hatten.

„Ich habe keine Angst“, sagt die siebenjährige Josephine stolz. Auch ihre Freundin Josey (6) fürchtet sich selbst vor dem großen Vierbeiner nicht, der sie geduldig drei Runden durch die Halle trägt – geführt von einer Helferin. Um in den Sattel zu kommen, brauchte aber sie genauso Hilfestellung wie die übrigen Kinder.

„Ich bin schon ,Profi‘“, sprudelte es aus der sechsjährigen Sofia hervor. Sie ist schließlich schon ein Jahr in der Reitschule dabei. Auch Kelly (7) ist schon solange dabei und bereits erfahrener als der Großteil der mitmachenden Kinder. Auch Tabea (6) hat sich schon im vergangenen Jahr an dieser Ferienaktion beteiligt.

Spielerisch wurden die Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren an die Pferde herangeführt. Vor den Erfolg haben die Götter bekanntlich den Schweiß gestellt und so hieß es für die Kleinen erst einmal putzen, striegeln, Hufe auskratzen, bevor sie sich in den Sattel schwingen durften. Ausgerüstet waren alle dabei mit einem Reit- oder Fahrradhelm sowie festem Schuhwerk. Sicher ist sicher.

„Arbeiten“, reiten und toben machen bekanntlich hungrig und durstig, deshalb wurden zur Halbzeit der dreistündigen Übungseinheit kleine Snacks und Getränke serviert.

So gestärkt ging es in die nächste Runde und für die meisten die Zeit viel zu schnell rum.

Mehr zum Thema:

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Meistgelesene Artikel

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Appletree: Zeltplatz wird mit Zaun gesichert

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frage zum Frühlingserwachen: „Wer braucht schon Moore?“

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Frühjahrskonzert mit musikalischer Reise 

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Unfallszenario mutet auf den ersten Blick etwas rätselhaft an

Kommentare