Ostertraining jährt sich zum zehnten Mal

Erster Nullgeburtstag auf dem Heidering

+
Das große Ostertraining auf dem Heidering in Wagenfeld findet in diesem Jahr zum zehnten Mal statt. Die Besucher können sich wieder auf internationale Gäste freuen. Am Samstag heulen ab 14 Uhr die Motoren auf. 

Wagenfeld - Viel Einsatz haben sie im letzten Jahrzehnt gezeigt, die Motorsportler des MSC Heidering Wagenfeld (im ADAC). Am 15. April (Ostersamstag) jährt sich das große Ostertraining zum zehnten Mal. Für den ersten Nullgeburtstag sind die seit Monaten auf Hochtouren laufenden Vorbereitungen der zahlreichen Helfer fast abgeschlossen. Auch das Fernsehen hat seinen Besuch angekündigt. Jetzt fehlt lediglich noch gutes Wetter.

„Wir haben in den letzten Jahren schon den Schnee mit Räumfahrzeugen von der Bahn geräumt, das Wasser von der Strecke abgepumpt. Viele halten uns für durchgeknallt, weil wir unseren Jahreshöhepunkt auch dann durchziehen, wenn andere Ausrichter längst die Segel gestrichen haben“, erinnert sich Matthias Rathje.

Da auch die diesjährige Wetterprognose nicht überzeugte, haben die Engagierten mit Unterstützung vieler Helfer kurzfristig die Bahn vorsorglich mit Silofolie abgedeckt. „So wird gewährleistet, dass das Wetter nicht doch noch dazwischen funken kann“, so Rathje.

Das Highlight der Saison, ein bunter Mix aus spannendem Sandbahnsport und Volksfesttreiben mit Osterfeuer und Zeltfest, ist auch in diesem Jahr ein Anlaufpunkt für zahlreiche Besucher von Nah und Fern. „Wir freuen uns auf viele alte Bekannte, aber auch auf neue Gesichter“, sagt Rathje. Mit viel Herzblut wird bereits seit Monaten wieder geplant, organisiert und entlang der Stecke Hand angelegt.

Auf ein erlesenes Fahrerfeld aus A- und B-Lizenz-Fahrern, Gespannen, Karts und dem Nachwuchs in den Juniorklassen dürfen sich die Zuschauer auch in diesem Jahr freuen. Mit dabei auch wieder die Lokalmatadore Kai Dorenkamp und Sascha Stumpe.

„Die ganz großen des Bahnsports melden erst kurz vorher ihre Teilnahme“, weiß Rathje und hofft, dass die Teilnahme renommierter Fahrer aus dem In- und Ausland der Veranstaltung erneut einen besonderen Glanzpunkt verleihen.

„Es haben jedoch viele Größen aufgehört oder sind derzeit verletzt.“ Gäste aus Estland haben ebenso wie die niederländischen Clubfahrer bereits zugesagt. Mit 14 Fahrzeugen sei die Kartklasse in diesem Jahr sehr stark. Insgesamt werden sich rund 50 Starter auf der 360 Meter langen Sandbahn spannende Duelle liefern.

„Das Event verbindet alle Generationen“

Die Clubfahrer des MSC freuen sich auf ein motorisiertes Kräftemessen mit den auswärtigen Gästen. Die spannenden Trainingsläufe stehen von 9 bis 17 Uhr im Mittelpunkt der Veranstaltung. „Wir freuen uns auf alle, die diesen actionreichen Sport einfach mal kennenlernen und dabei zuschauen wollen, wie sich die Fahrer der verschiedenen Klassen sportlich messen“, sagt Rathje.

„Die Dimension, die das Ostertraining als Veranstaltung für die ganze Familie mittlerweile erreicht hat, ist ohne die Vielzahl an Sponsoren nicht mehr zu stemmen“, dankt er den vielen Freunden und Förderern. „Das Event verbindet alle Generationen – gleich ob unter den fleißigen Helfern oder bei den begeisterten Besuchern.“ Neben den rund 60 engagierten Helfern werden auch das Deutsche Rot Kreuz nebst Rennarzt und die Feuerwehr wieder für einen sicheren Ablauf der Veranstaltung parat stehen.

Nach dem offenen Training am Vormittag beginnt um 13 Uhr die offizielle Fahrervorstellung mit den Moderatoren Wim Schröder, Lars Klimek und Gastmoderator Patrick aus den Niederlanden. Auch der Osterhase lässt sich den stimmungsvollen Auftakt auf dem Heidering nicht entgehen. Die Trainingsläufe beginnen um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Für 15 Uhr hat sich das Fernsehen angekündigt. Ein Team der NDR-Sendung „Hallo Niedersachsen“ macht Aufnahmen vom Trainingstag. Am Abend lockt dann ab 19 Uhr das gemütliche Osterfeuer – auch dieses möchte der NDR filmen – zu dem bestimmt auch wieder viele Nichtmotorsportler auf das Rennsportgelände kommen, bevor es mit DJ Samson in eine lange Partynacht geht.  

art

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Aus der Disco direkt gegen eine Laterne und in eine Schlägerei

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Doppeltes Grün an der Ampel? Autos kollidieren auf der B214

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Syker Entenrennen endet mit denkbar knappem Zieleinlauf

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Technischer Defekt setzt Keller komplett unter Wasser

Kommentare