Feuerwehren Wagenfeld und Ströhen verhindern Ausbreitung

Erneut Flächenbrände

In Wagenfeld und Ströhen (rechts) rückten die Ortsfeuerwehren erneut zu Flächenbränden aus. Fotos: Feuerwehr/Seeker

Wagenfeld – Die Ortsfeuerwehren Wagenfeld und Ströhen mussten am Ostermontag erneut zu Flächenbränden ausrücken. Wie Feuerwehrpressesprecher Jens Seeker mitteilte, wurden die Wagenfelder um 12.41 Uhr per Sirene und Meldeempfänger zu einem Flächenbrand alarmiert. Beim Eintreffen des Einsatzleiters Amon Windhorst stellten sie schnell fest, dass es sich um ein erneut angefachtes Osterfeuer handelte, das sich auf eine etwa 50 mal 30 Meter große Fläche ausgebreitet hatte. Nach gut zweieinhalb Stunden hatten die 29 Feuerwehrleute den Brand gelöscht. Im Einsatz waren fünf Fahrzeuge.

In Ströhen heulten gegen 16.58 Uhr die Sirenen. Beim Eintreffen am „Butzendorfer Weg“ stellte die Feuerwehr einen kleinen Flächenbrand fest. Durch starke Winde drohte er, in ein Waldstück überzugreifen. Den Kräften gelang es laut Seeker aber schnell, den Brand abzulöschen. Ausgerückt war die Ortsfeuerwehr Ströhen mit 27 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen unter der Leitung von Dennis Riedemann. Der Einsatz war um 18 Uhr beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

K-Scheune fördert kulturelles Leben

K-Scheune fördert kulturelles Leben

Am Feuerwehrhaus in Heede ist erstes kommunales Dorfentwicklungs-Projekt im Bau

Am Feuerwehrhaus in Heede ist erstes kommunales Dorfentwicklungs-Projekt im Bau

Hildegard Schubert aus Barnstorf vollendet ihr 100. Lebensjahr

Hildegard Schubert aus Barnstorf vollendet ihr 100. Lebensjahr

Hallendach droht einzustürzen - Feuerwehr pumpt Regenwasser ab

Hallendach droht einzustürzen - Feuerwehr pumpt Regenwasser ab

Kommentare