„Elvis“ auf der Freilichtbühne

Der „King“ kommt nach Wagenfeld

+
„Elvis“ singt am 7. August auf der Freilichtbühne in Wagenfeld.

Wagenfeld - Er hat die Tolle im Haar, er hat den ironischen Charme und die überdimensionale Brille, er hat die strassbesetzten Anzüge und er hat auch die unverwechselbare Stimme des größten Entertainers aller Zeiten. Carsten Keber ist zwar nicht vom Tellerwäscher zum Millionär geworden, aber vom Karaoke-Sänger zum „King”. Er ist mit seiner Show „Elvis – The King” auf der Freilichtbühne Wagenfeld. Am Freitag, 7. August, werden ab 20 Uhr die Hüften geschwungen.

Dabei kam Keber eher unfreiwillig zu seiner Berufung als „Elvis”. Sein Bruder zog ihn bei einem Karaoke-Wettbewerb im Jahre 1999 auf die Bühne und der Song „Love Me Tender” sorgte für wahre Begeisterungsstürme. Aus dieser Schnapsidee entwickelte sich eine wahre Passion. Diese äußert sich mittlerweile in hunderten von Elvis-CDs, einer Menge von nachgeschneiderten Strassanzügen, unzähligen Gastspielen, als auch in zahlreichen Auftritten in Funk und TV.

Karten gibt es für 18 Euro (eventuell zuzüglich Systemgebühr) bei der Sparkasse Wagenfeld, der Volksbank Lübbecker Land, der Volksbank Diepholz-Barnstorf, der Touristinfo Dümmerland oder telefonisch unter der Nummer 01805/ 119110.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Der BMW X7 ist ein Riese mit maximalem Luxus

Der BMW X7 ist ein Riese mit maximalem Luxus

Was bei Beschwerden in den Wechseljahren hilft

Was bei Beschwerden in den Wechseljahren hilft

Das ist dran am Klischee der Intro- und Extravertierten

Das ist dran am Klischee der Intro- und Extravertierten

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Finale zum Jubiläum: RB Leipzig erstmals im Endspiel

Meistgelesene Artikel

Osterfeuer laden wieder Tausende Gäste nach Stuhr und Weyhe

Osterfeuer laden wieder Tausende Gäste nach Stuhr und Weyhe

Osterfeuer an ungewohnter „Location“

Osterfeuer an ungewohnter „Location“

Ein Brauchtum mit Risiko

Ein Brauchtum mit Risiko

Heimat und Geborgenheit: Warum unsere Region für viele attraktiv ist

Heimat und Geborgenheit: Warum unsere Region für viele attraktiv ist

Kommentare