DRK-Team verabreicht Impfungen

Bewegungsräume in Wagenfeld werden wieder zu dezentralem Impfzentrum

Die Bewegungsräume der Grundschul-Turnhalle in Wagenfeld werden wieder zum dezentralen Impfzentrum.
+
Die Bewegungsräume der Grundschul-Turnhalle in Wagenfeld werden wieder zum dezentralen Impfzentrum.

Wagenfeld/Rehden – In der Gemeinde Wagenfeld gibt es ab dem 17. November wieder ein dezentrales Impfangebot in der Sporthalle der Grundschule Wagenfeld. Neben Booster-Impfungen sind dort auch Erst- und Zweitimpfungen möglich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Am Mittwoch, 17. November, macht das mobile Impfteam des DRK-Kreisverbands in der Zeit von 9 bis 15 Uhr Station in Wagenfeld. Danach sind weitere wöchentliche Termine an einem Mittwoch vorgesehen. Als erste Folgetermine stehen der 24. November und der 1. Dezember jeweils von 9 bis 15 Uhr fest.

Geimpft wird wieder in den Bewegungsräumen der Grundschule, Branntweinsweg 26. Laut Verwaltung können pro Tag 200 Impfdosen verabreicht werden. Das mobile Impfteam verwende den Impfstoff von Biontech. Hauptzielgruppe der Booster-Impfungen sind zunächst die über 70-Jährigen, Pflegepersonal und Personal in medizinischen Einrichtungen sowie andere Berufstätige, die direkte Kontakte mit mehreren zu pflegenden Personen haben, und Menschen mit Vorerkrankungen.

Die Booster-Impfung bekommt, wessen Impfungen mit dem Impfstoff Astra Zeneca oder den mRNA-Impfstoffen Moderna oder Biontech mindestens sechs Monate zurückliegen und wer eine Johnson-&-Johnson-Einmalimpfung erhalten hat, die mindestens vier Wochen zurückliegt. „Selbstverständlich werden auch Erst- und Zweitimpfungen durchgeführt. Schülerinnen und Schüler können sich ebenfalls impfen lassen“, so die Verwaltung.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass es zu Wartezeiten kommen kann, da keine Anmeldung erforderlich ist. Mitzubringen sind der Personalausweis, der Impfpass und der Anamnesebogen. Im Wagenfelder Rathaus liegen die aktuellen Anamnesebögen aus, sie sind aber auch über die Homepage abrufbar (www.wagenfeld.de). Die Verwaltung bittet darum, die Bögen vorab auszufüllen und die Liste der aktuellen Medikamente mitzubringen, damit im Arztgespräch etwaige Wechselwirkungen erkannt werden können.

Bürgermeister Matthias Kreye: „Ich freue mich über das Angebot vom Landkreis Diepholz und dem mobilen Impfteam vom DRK-Kreisverband und hoffe, dass das Angebot auch rege wahrgenommen wird.“ Für Fragen steht das Rathausteam unter Telefon 05444/988116 zur Verfügung.

In der Samtgemeinde Rehden steht Mittwoch, 17. November, von 9 bis 15 Uhr im Nebengebäude des Rathauses, Schulstraße 18, ebenfalls ein mobiles Impfteam des DRK für Impfungen bereit. Es gelten die gleichen Rahmenbedingungen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte

Blitzer im Landkreis Diepholz: Dies sind die aktuellen Standorte
300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum

300 Meter langer Damm für Bassum
Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start

Weitere Impfteams im Kreis Diepholz kurz vor dem Start
Pläne für Diepholzer Sportstätten

Pläne für Diepholzer Sportstätten

Pläne für Diepholzer Sportstätten

Kommentare