Corona-Schnelltests: Nachfrage explodiert

Neues Testcenter auf Wagenfelder Marktplatz ‒ mehrere Teststellen in der Samtgemeinde Lemförde

Am Freizeitbad in Hüde betreibt Thiefes Medical bereits ein Testcenter, am Freitag wird ein weiteres auf dem Marktplatz in Wagenfeld eröffnet.
+
Am Freizeitbad in Hüde betreibt Thiefes Medical bereits ein Testcenter, am Freitag wird ein weiteres auf dem Marktplatz in Wagenfeld eröffnet.

Mit der explodieren Nachfrage nach Corona-Schnelltests öffnen in der Region mehrere Testzentren. In der Samtgemeinde Lemförde gibt es bereits mehrere Testzentren, in Wagenfeld öffnet am 3. Dezember eines auf dem Marktplatz, in Rehden gibt es ein Angebot.

Wagenfeld/Lemförde/Rehden – Es ist gerade etwas mehr als einen Monat her, dass mit dem Wegfall der kostenlosen Corona-Bürgertests viele Testzentren schlossen. Mit den steigenden Infektionszahlen sind die kostenlosen Schnelltests zurück, und in den Kommunen öffnen nach und nach wieder Testzentren, um die durch 3G am Arbeitsplatz und die seit Mittwoch geltende 2Gplus-Regelung gestiegene Nachfrage zu decken.

Öffnungszeiten und Terminreservierung der Testzentren

Wagenfeld Marktplatz: (ab 3. Dezember) Testcenter Thiefes Medical: Montag bis Donnerstag 7 bis 17 Uhr, Freitag 7 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 20 Uhr. Terminreservierung: www.testcenter-wagenfeld.de

Wagenfeld Rats-Apotheke: Dienstag bis Freitag. Terminreservierung: www.rats-apotheke-wagenfeld.de

Hüde Freizeitbad: Testcenter Thiefes Medical: Montag bis Donnerstag 7 bis 17 Uhr, Freitag 7 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 20 Uhr. Terminreservierung: www.testcenter-duemmer-see.de

Lembruch Marissa-Ferienpark: Testcenter von Thiefes Medical: Montag bis Sonntag 14 bis 20 Uhr. Terminreservierung: www.testcenter-marissa-ferienpark.de

Brockum Marktplatz: Testzentrum der Löwen-Apotheke: Montag bis Freitag 16 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 13 Uhr. Terminreservierung: www.loewen-apotheke-lemfoerde.de

Rehden Waldsportstätten: Testzentrum der Gemeinschaftspraxis Schlüsche: Montag bis Freitag 8 bis 11 Uhr. Keine Terminreservierung notwendig.

In der Gemeinde Wagenfeld bietet aktuell die Rats-Apotheke Schnelltests an. Termine können über die Homepage reserviert werden. „Es ist sehr anstrengend“, beschreibt Inhaber Gerdfried Rüter die aktuelle Situation. Mit den zunehmenden Impfungen sei die Nachfrage nach Schnelltests in den vergangenen Monaten geringer geworden. „Das war gut zu schaffen.“ Doch in den vergangenen Tagen sei die Nachfrage geradezu explodiert. Zwar habe man das Testangebot etwas ausgeweitet, „aber eine Apotheke für eine 7000-Einwohner-Gemeinde und mit einem Einzugsgebiet von 10000 Menschen ist zu wenig“, so Rüter. Zumal seine Mitarbeiter mit der ebenfalls zunehmenden Digitalisierung von Impfpässen, der nicht einfachen Bestellung von Impfstoffen für die Arztpraxen und der einsetzenden Erkältungssaison alle Hände voll zu tun haben. Rüter ist darum dankbar, dass es bald ein zusätzliches Angebot in Wagenfeld gibt.

Der Tierpark Ströhen hatte sein Testzentrum zwischenzeitlich geschlossen und bereitet derzeit den Neustart vor. Dort soll es in wenigen Tagen wieder losgehen. Das Testzentrum in der Sporthalle der Auburg-Grundschule wird laut Bürgermeister Matthias Kreye nicht reaktiviert, eine Alternative ist aber gefunden. Am Freitag, 3. Dezember, um 7 Uhr öffnet auf dem Marktplatz ein von Thiefes Medical betriebenes Testcenter in einem Container, das an sieben Tagen in der Woche von morgens bis abends geöffnet ist. Die Öffnungszeiten seien so gewählt worden, dass sie alle Bedürfnisse abdecken von Menschen, die im Drei-Schicht-Betrieb arbeiten, bis zum Restaurant- oder Kinobesuch am Wochenende.

Thiefes betreibt in der Region bereits mehrere Testzentren. In der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ bietet er eine Teststelle am Freizeitbad Dümmer in Hüde und am Marissa-Ferienpark in Lembruch an. Das Testcenter am Dümmerstrand an der Bar dü Mar in Hüde soll in Kürze wieder öffnen.

Die Nachfrage ist seit der ausgeweiteten Testpflicht sprunghaft angestiegen. „Es gab eine kleine Flaute, als die Tests selbst bezahlt werden mussten“, berichtet Thiefes. Zu dieser Zeit seien es nur etwa 50 pro Tag gewesen. Aktuell erfolgten pro Testcenter bis zu 1000 Tests täglich. Lieferprobleme gebe es nicht, er habe stets genügend Tests, um den Bedarf zu decken.

Eine größere Herausforderung sind eher die personellen Kapazitäten. „Wir können nicht jedes Telefonat annehmen und jede E-Mail beantworten“, sagt Thiefes und bittet dafür um Verständnis. Denn auch sie gingen täglich in die Tausend. Er appelliert darum an die Menschen, sich zunächst über die Internetseite des jeweiligen Testcenters zu informieren. Bleiben dann noch Fragen zum Prozedere offen, können diese unter Telefon 0162/5369431 gestellt werden.

Da die Testtermine eng getaktet sind, betont Hendrik Thiefes, wie wichtig es ist, das vorgegebene Prozedere, das in allen seinen Testcentern gleich ist, genau zu befolgen. Wer sich testen lassen möchte, muss vorab online einen Termin vereinbaren. Das geht entweder direkt über die Internetseite des jeweiligen Testcenters oder über einen QR-Code auf den Plakaten, die unter anderem an den Teststellen aushängen.

Mit der Terminauswahl müssen zugleich die für den Test relevanten persönlichen Daten eingegeben werden. Anschließend bekommt man eine E-Mail mit einer persönlichen Testkennung. Diese muss, ebenso wie der Personalausweis, zum Test mitgebracht werden. Die Ausweispflicht gilt auch für Kinder, die bei Bedarf ein entsprechendes Dokument bei ihrer Gemeindeverwaltung erhalten. „Ohne Ausweis dürfen wir kein Zertifikat ausstellen“, betont Hendrik Thiefes mit Verweis auf die detaillierten Vorgaben der Behörden.

20 bis 25 Minuten nach dem Test wird das Zertifikat im Pdf-Format per E-Mail an den Getesteten versandt. Thiefes rät, unbedingt im Spam-Ordner nachzuschauen, falls die Mail nicht im Posteingang ankommt. Positive Testergebnisse leitet das Testcenter zudem an das Gesundheitsamt weiter.

In Ausnahmefällen ist laut Hendrik Thiefes zwar auch ein Schnelltest ohne Online-Reservierung und E-Mail-Adresse möglich, um sicherzustellen, dass auch diejenigen einen Test bekommen, die weder Handy noch Computer besitzen. Das Zertifikat wird in diesem Fall vor Ort ausgedruckt. Allerdings könne das mit langen Wartezeiten verbunden sein, denn diejenigen, die einen Termin reserviert haben, gehen vor.

In der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“ hat neben den genannten Testcentern die Löwen-Apotheke am vergangenen Samstag eine Teststelle im neuen Marktleitungsgebäude auf dem Marktplatz in Brockum eröffnet. Getestet wird dort montags bis freitags nachmittags und samstagvormittags. Auch hier ist eine Terminreservierung ausschließlich online möglich.

In Rehden betreibt die Gemeinschaftspraxis Schlüsche wie berichtet seit einigen Tagen wieder eine Teststelle in einem Container an den Waldsportstätten an der Dickeler Straße. Er ist bis zum 23. Dezember montags bis freitags von 8 bis 11 Uhr besetzt. Dort erfolgen Covid-Schnelltests auch ohne Anmeldung. Auch hier muss wie überall der Personalausweis mitgebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?

Infiziert, aber negativ getestet: Wie sicher sind Testzentren?
Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“

Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“

Schützenkönig: „Ohne Tanz trete ich nicht ab“
Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren

Bruchhausen-Vilsen plant voller Zuversicht das Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren
Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Rettungswache muss Alltag an Corona-Gefahren anpassen

Kommentare