Carmen Weltersbach erstattet Anzeige

Unbekannter quält zwei Katzen

Wagenfeld - „Ich weiß, dass ich in Wagenfeld nicht unbedingt beliebt bin, aber das ist kein Grund, meine Tiere zu quälen.“ Carmen Weltersbach vom Tierhaus in Wagenfeld ist entsetzt über das, was zweien ihrer Katzen in den zurückliegenden Tagen zustieß.

Am vergangenen Freitag fand sie ihren Kater „Schätzelchen“ blutend draußen vor. Sie fuhr mit ihm umgehend zum Tierarzt nach Vörden. Dieser stellte fest, dass der Vierbeiner mit einem spitzen Gegenstand verletzt worden war. Dieser war durch den Bauch gestoßen worden und im Rückenbereich wieder ausgetreten. Zudem sind zwei Reißzähne ausgeschlagen worden.

Das Tier musste operiert werden. „Schätzelchen“ erholt sich nur sehr langsam von dieser Attacke. „Der Kater ist megascheu gegenüber Fremden“, erzählt die 66-Jährige. „Jemand muss ihn mit Futter irgendwo reingelockt haben“, vermutet sie.

Drei Tage später, am Montag dieser Woche, war Weltersbach auf dem Weg zur Futterkammer, als sie ihre Katze „Mia“ veletzt im Gras vorfand. Auch sie hatte eine Stichverletzung und musste vom Tierarzt behandelt werden. „Wer macht so was?“, ist die Tierfreundin ratlos. Sie hat inzwischen Anzeige bei der Polizei erstattet und setzt eine Belohnung von 500 Euro für Hinweise aus, die zur Überführung des Tierquälers beitragen.

Carmen Weltersbach hat vor drei Jahren den Hof in Wagenfeld erworben. Auf diesem hält sie eigenen Angaben zufolge etwa 150 hilfebedürftige Tiere: Ponys, Schafe, Hunde, Katzen und Geflügel. Viele bekommen hier ihr Gnadenbrot.

Seit über 30 Jahren therapiert sie Groß- und Kleintiere in eigener Praxis mit homöopathischen Arzneien. Bis vor drei Jahren betrieb sie ihr Tierhaus in der Eifel, bevor sie auf den Hof „An den Moorschölen 12“ in Wagenfeld umzog.

Zu ihrer großen Freude und Überraschung wurde ihr der erstmalig vergebene Tierschutzpreis des Landes Nordrhein-Westfalen 2007 für ihre ehrenamtliche Tätigkeit zuerkannt.

Den Preis überreichte der damalige Minister für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Eckhard Uhlenberg.

„Dieser Preis bedeutet für mich die Anerkennung meiner jahrzehntelangen Tierschutzarbeit und ist auch eine Motivation dafür, im Sinne der Tiere wie bisher weiter zu machen“, sagt Carmen Weltersbach.

hwb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Auto vs. Fahrrad - ADFC klagt an: „Zu doof oder einfach rücksichtslos?“

Auto vs. Fahrrad - ADFC klagt an: „Zu doof oder einfach rücksichtslos?“

Auto vs. Fahrrad - ADFC klagt an: „Zu doof oder einfach rücksichtslos?“
Fassade ohne Fenster: Ganz viel Klinker und sonst nichts

Fassade ohne Fenster: Ganz viel Klinker und sonst nichts

Fassade ohne Fenster: Ganz viel Klinker und sonst nichts
Heute Abend: Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten

Heute Abend: Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten

Heute Abend: Podiumsdiskussion mit Bundestagskandidaten
Geplantes Baugebiet: Neues Quartier an der Angelser Straße

Geplantes Baugebiet: Neues Quartier an der Angelser Straße

Geplantes Baugebiet: Neues Quartier an der Angelser Straße

Kommentare