CaniCross-Event: Bislang liegen 126 Anmeldungen vor

Viele Neueinsteiger sind in Ströhen am Start

+
Für den dritten CaniCross liegen 126 Meldungen vor.

Ströhen - Durch den idyllisch gelegenen Tierpark der Familie Ismer in Ströhen, vorbei an all den Wildgehegen mit heimischen und exotischen Vierbeinern und Federvieh, führt das dritte CaniCross-Event am Sonnabend und Sonntag die Sportler als Läufer, Rollerfahrer oder Mountainbiker jeweils mit einem oder zwei Vierbeinern als Zughund.

Allerlei Gerüche und Geräusche der Wildtiere aus den Gehegen machen es den sportlichen Vierbeinern schwer, sich auf die Aufgabe als Zughund zu konzentrieren und in den Vorjahren sah man manchen Sportler seinen Hund an der Leine wieder auf den „rechten“ Weg bringen, der ja eigentlich nur das „Wild begrüßen“ wollte.

Die Temperaturen scheinen dann doch so gemäßigt auszufallen, dass am Sonntag um 10 Uhr hinter dem Tierparkrestaurant der erste Starter auf den Trail gehen kann und im Minutenabstand werden ihm die Konkurrenten folgen.

Das Orga-Team des Schlittenhundesportvereins Süd-Oldenburg richtet in Zusammenarbeit mit der Familie Ismer zum dritten Mal dieses Event aus, das sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Schön ist es zu Saisonbeginn für die Hundesportler, dass es hier nur ein 2400 Meter langer Kurs durch den Wald ist, der die Zwei- und Vierbeiner herausfordert. Die Trainingsmöglichkeiten für die Schlapp- und Stehohren waren aufgrund der sommerlich-schwülen Temperaturen der letzten Wochen sehr eingeschränkt. Da musste mancher schon mal zu nachtschlafender Zeit seine vierbeinigen Partner in den frühen Morgenstunden einspannen, um wenigstens auf ein gewisses Trainingslevel bei moderaten Temperaturen zu kommen.

Viele Neueinsteiger sind in diesem Jahr dabei, die gespannt und freudig erregt sich der Herausforderung stellen wollen. Selbst die Junioren scheuen sich nicht, schon mit zehn Jahren allein mit ihrem Hund an dem Wettkampf teilzunehmen.

Viele werden schon am Samstag anreisen und sich mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil auf der Pferdewiese, die wieder als Stake-Out zur Verfügung steht, zu treffen und mit alten Bekannten einen geselligen Abend verbringen, bevor man sich am Samstagabend oder Sonntagmorgen nach Empfang der Startnummern im Tierparkrestaurant zusammensetzt.

Um 9 Uhr treffen sich dann alle Aktiven zur sogenannten Musher-Besprechung hinter dem Tierparkrestaurant, damit um 10 Uhr pünktlich die ersten Starter auf den Trail geschickt werden können. Bislang sind 126 Meldungen eingegangen.

Etwa eine Stunde nach Rennende wird dann am Sonntag die Siegerehrung stattfinden. Am 17. und 18. Oktober treffen sich die Schlittenhundesportler dann aber schon wieder im Tierpark Ströhen, um den Saisonauftakt der norddeutschen Meisterschaft durchzuführen. Ein zweitägiges Event, bei dem dann auch die großen Gespannklassen mit mehr als zehn Hunden eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Bilder: Freiburg gewinnen Hinspiel gegen Domzale

Droht Venezuela eine Diktatur?

Droht Venezuela eine Diktatur?

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Beängstigender Hagel-Sturm: In Istanbul ging fast nichts mehr 

Meistgelesene Artikel

Auszeit auf der Lohne

Auszeit auf der Lohne

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Ortsbrandmeister: „Der Star ist das Rettungszentrum“

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

Durch die Heidelbeer-Plantagen von Kirchdorf

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

„Flieger in die Türkei sind ausgebucht“

Kommentare