Behinderten-Sportabteilung des Ströher Sozialverbandes tagt / Sporthallenneubau Thema

Angebote erfreuen sich großen Interesses

+
Heinz Müssemann (rechts) wurde während der Jahreshauptversammlung der Behindertensportabteilung im Sozialverband Ströhen zum neuen Schriftführer gewählt. Sozialverbands-Vorsitzender Friedel Lorch gratulierte zur einstimmigen Wahl und wünschte sich eine gute Zusammenarbeit.

Ströhen - Die Angebote der Behinderten-Sportabteilung des Ströher Sozialverbandes erfreuen sich nach wie vor eines großen Interesses.

„Der morgendliche und abendliche Rehabilitationssport in der Turnhalle und in der Aula der Grundschule sind ebenso gut besucht wie die Wassergymnastikkurse im Wagenfelder Hallenbad oder das regelmäßige Funktionstraining im Gymnastikraum des Therapie-Teams in Wagenfeld“, freute sich Vorsitzender Friedel Lorch bei der Jahreshauptversammlung der Behindertensportabteilung des Ströher Sozialverbandes in Störmers Gasthaus. Nur in der Osteoporose-Gruppe seien noch ein paar Plätze frei, betonte Lorch in seinem Jahresbericht.

„Wenn genehmigte ärztliche Verordnungen für Rehabilitationssport oder Funktionstraining vorliegen, können wir mit allen Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Rentenversicherungsträgern abrechnen“, teilte der Vorsitzende mit.

Als herausragendes Zukunftsprojekt nannte der Vorsitzende den von der Gemeinde Wagenfeld inzwischen beschlossenen Bau einer neuen Sporthalle bei der Grundschule. Derzeit würden mehrere Planungsbüros Vorschläge zur Umsetzung erarbeiten und die voraussichtlichen Kosten ermitteln. Da derzeit noch eine ganze Reihe offener Fragen zu klären seien, schlug Lorch die Bildung eines Sportstätten-Ausschusses vor. Gemeinsam mit Rainer Jung werden Friedel und Andreas Lorch die Interessen des Sozialverbandes bei der für 2016 angepeilten Umsetzung des Sporthallenneubaus vertreten. „Wir favorisieren den Bau einer Einfeldhalle mit angegliedertem Bewegungsraum“, sagte der Vorsitzende.

Andreas Lorch, der dem Sportstätten-Ausschuss vorsteht, erläuterte kurz, dass der Behindertensport besondere Anforderungen an eine Sporthalle stelle, die beim geplanten Bau berücksichtigt werden müssten. Auch er machte deutlich, dass eine Einfeldsporthalle mit geräumigem Bewegungsraum die beste Lösung für den Behindertensport in Ströhen sei. „Der angegliederte Bewegungsraum muss aber einen separaten Zugang haben“, forderte er.

Stellvertretend für Schriftführerin Ines Fangmann trug Kassenführerin Carmen Holthus das Protokoll vor und gab anschließend einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben im zurückliegenden Jahr. Seitens des mehrköpfigen Revisoren-Teams hatte Inge Hallermann gegen die korrekte Buchführung der Schatzmeisterin keine Einwände.

Weil Ines Fangmann ihr Amt als Schriftführerin zur Verfügung stellte, wurde Heinz Müssemann einstimmig zum Nachfolger der Ausgeschiedenen gewählt, bevor Friedel Lorch zur ordentlichen Jahresversammlung des gesamten Ortsverbandes überleitete.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

43. Thänhuser Markt - Party am Samstagabend

43. Thänhuser Markt - Party am Samstagabend

Erntefest in Neubruchhausen

Erntefest in Neubruchhausen

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA

Erntefest in Luttum

Erntefest in Luttum

Meistgelesene Artikel

Vilsa-Chef im Interview: Eindeutige Rückbesinnung auf Glasflaschen

Vilsa-Chef im Interview: Eindeutige Rückbesinnung auf Glasflaschen

Randale in Diepholzer McDonalds: Junge Männer geraten in Streit

Randale in Diepholzer McDonalds: Junge Männer geraten in Streit

Erntefest: „Ganz Schwarme war dabei“

Erntefest: „Ganz Schwarme war dabei“

Junger Wolf in Diepholz-Aschen gesichtet - Tier ohne Scheu unterwegs

Junger Wolf in Diepholz-Aschen gesichtet - Tier ohne Scheu unterwegs

Kommentare