Bassumer Künstlerin Britta Gansberg stellt Werke in Wagenfelder Auburg aus

„Patina und Rost erlauben kreative Vielfalt“

+
Künstlerin Britta Gansberg hat den Rost für sich entdeckt. Durch ihn bekommen die Bilder der Bassumerin ein ganz spezielles Aussehen.

Wagenfeld - Als Rost bezeichnet man in der Chemie das Korrosionsprodukt, das aus Eisen oder Stahl durch Oxidation mit Sauerstoff in Gegenwart von Wasser entsteht. Rost assoziiert jedoch neben der chemischen Beschreibung sehr viel mehr: Vergänglichkeit, Gefahr, beispielsweise für Stahlstützen oder Brückenträger, derzeit Modeerscheinung für Gartenschmuckartikel oder Alter im Allgemeinen. „Wohl schon Rost angesetzt, was?“, ist nur einer der bekannten Sprüche.

Britta Gansberg, Künstlerin aus Bassum, eröffnete mit zahlreichen „Rostbildern“ am Tag des offenen Denkmals in der Auburg ihre Ausstellung „Rost verbindet“. Carmen Finkenstädt vom Kulturkreis Auburg hatte sich ebenfalls Gedanken zu den Bildern von Britta Gansberg gemacht: „In der Natur entsteht Rost in kürzester Zeit, manchmal zum Leidwesen der Menschen. Aber wie entsteht künstlich Rost für ein Bild?“

Das hatte ihr die Künstlerin vor der Ausstellung erläutert. Man nehme: Eisengrundierung und Oxidationsmittel, als Patina Kupfer-, Bronze- oder Goldgrundierung und setze die Schichtung der Luftfeuchtigkeit und Temperatur aus. Hört sich leicht an, bedarf aber einiger Übung. Britta Gansberg belegte hierzu diverse Kurse.

Faszinierende Effekte,

metallische Schichten

Warum sie gerade mit Rost die aktuellen Bilder malte, erzählte sie den Gästen gern: „Gerade in der Kunst erlaubt Patina und Rost eine kreative Vielfalt, mit der sich spielerisch faszinierende Effekte erzielen lassen. Man kann damit sogar Leinwand rosten lassen oder metallische Schichten erzeugen“. Außerdem hätte sie nach der Geburt ihrer Zwillinge Lilli und Greta lange Zeit nicht mehr abstrakt malen können. „Dann probiere ich eben etwas Neues aus“, so Gansberg.

Mehr als 30 Einzelausstellungen habe die Künstlerin bereits gemacht, ist Vorstandsmitglied im Verein „Kunst in der Provinz“ seit 2001. Aber was in der Auburg hängt, ist nicht etwa nur Rost auf Leinwänden. Es ist Malerei einer kreativen Künstlerin mit einem für sie selbst neu entdeckten Rohstoff, einer neuen Farbe. Was entsteht sind Gedankensplitter in Reduktion unserer Umgebung. Kleine Häuser auf einer „verrosteten“ Erde vor blauem Firmament. Beim Betrachten bleibt das Fragezeichen bezüglich der verrosteten Erde. Andere Bilder eben doch abstrakt, manchmal kindlich wie in einem Kinderbuch, aber nie banal. Da räumt in Gedanken „Walli“ der Müllroboter als letzter die Erde auf, aus einem Wasserhahn, exakt wie eine Fotografie, rinnt Wasser mit Eisen und Rostpartikeln vermengt. Oder es begegnen den Betrachtern rostfarbene Fische mit wachen Augen in der dunklen Tiefsee. Plakativ und nach eigener Interpretation schreiend.

Immer auf der Suche nach Naturmaterialien

„Ich hatte schon immer viel Achtung vor der Natur, liebe Naturmaterialien und bin immer auf der Suche danach“, verrät die Künstlerin. „Rost und Patina lassen sich nie auf die gleiche Weise reproduzieren“, das sei das Spannende. Britta Gansberg arbeitet mit vielen wiederverwertbaren Materialien: Holz, Metall, Papier, Textilien. Sie hat Airbrush-, Motorsäge- und Schmiedeseminare belegt. Sie arbeitet mit und am Stein, interessiert sich für die Korbflechterei, Mixed Media und Papierschöpfen. Bei der Vielzahl der Ideengeber der Materialien kombiniert mit ihrer kreativen Fantasie, entstehen wundersame Collagen. Diese sind jetzt in der Auburg zu bestaunen, wer also keine Angst vor dem künstlichen oder realem „nagenden Zahn der Zeit“ hat, schaut sich die Rostbilder an, denn nach Meinung der Künstlerin verbinde Rost.

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

14-Jähriger kracht auf der Flucht vor Polizei in Gaststätte

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Unwetter erreicht den Bremer Süden mit Hagel, Starkregen und Sturmböen

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Schönheits-OPs: Je näher der Strand, desto mehr Silikon

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Die Sicherheit geht vor Eigennutz

Kommentare