Anliegerversammlung im Ströher Feuerwehrgerätehaus / Kosten: 558800 Euro

Ausbau der Kreisstraße 24 kann bis Ende Juni dauern

+
15 Anlieger ließen sich über die Ausbaupläne informieren.

Ströhen - 15 interessierte Anlieger saßen am Dienstagabend im Feuerwehrgerätehaus in Ströhen drei Informanten zum geplanten Ausbau der Kreisstraße 24 (Ströher Straße) von der Landesgrenze Nordrhein-Westfalen bis Ströhen gegenüber. Der Landkreis Diepholz als Auftraggeber mit Bernd Fredrich, Fachdienst (FD) Umwelt und Straße, und Jörg Pieczonka (FD Umwelt und Straße, Team Straße und Ingenieurleistungen) sowie Bauleiter Michael Iven von der ausführenden Firma Wragge versorgten die Anwesenden mit Details über den Ausbau der K24 und den geplanten Bauablauf.

Die Bauleistungen der ausgeschriebenen Maßnahme sind die Fahrbahnverstärkung und Radwegangleichung zwischen der Kreis- und Landesgrenze sowie Landesstraße 343 (Mindener Straße) in Ströhen.

Die Arbeiten sollen von November bis Ende Juni 2015 erfolgen. „Wir haben den Korridor extra so lang gewählt, da wir in die Winterphase eintreten und nur bauen können, wenn das Wetter frei ist“, begründete Fredrich die Zeitspanne.

Aber Erfahrungen hätten gezeigt, dass unrealistische, zu knappe Termine zu Ärger führen würden. Der Ausbau betrifft die gesamte Strecke, die in Nordrhein-Westfalen als K70 weitergeführt wird, auf dem Gebiet des Landkreises Diepholz mit 2323 Meter Länge und wird mit Kosten von 558800 Euro veranschlagt.

Vorgesehen ist die Verstärkung des Asphaltaufbaues. Dabei sei es auch notwendig, den vorhandenen Radweg anzupassen, indem er mit einer neuen Asphaltschicht versehen wird. Nachdem der Förderbescheid ergangen sei, könne die Baumaßnahme zügig beginnen. Sie ist mit 60 Prozent Förderung belegt, 40 Prozent trägt der Landkreis Diepholz.

Mit der zweiten Anliegerversammlung gaben Fachleute und Ausführende den Bürgern „Gesichter“ für den Zeitraum der Arbeiten und stellten die Ansprechpartner vor. Denn: Die Kreisstraße wird während der Asphaltierungsarbeiten voll gesperrt. „Für die Gehöfte, die nur über die Kreisstraße erschlossen werden können, finden wir individuelle bauliche Lösungen“, versprach Fredrich, bat aber im Gegenzug um Rückmeldungen, wenn vorhersehbare Lieferungen oder Transporte anstünden.

Alle Fachmänner versicherten, die Anlieger auf dem neuesten Baustand zu halten, frühzeitig zu informieren. Der Erläuterung zu den technischen Details des Straßenausbaus folgten Fragen der Anlieger. „Wir bauen zur Zeit einen Stall, wie lange muss ich vorher Betonlieferungen anmelden?“, war ein Thema. „Wenn die Straße bei Wintereinbruch gesperrt ist, wer ist für den Winterdienst zuständig?“ eine weitere. Die Antwort zur ersten Frage: Immer in Kontakt bleiben. Zur zweiten: Die Firma Wragge hat einen Winterdienstvertrag zum Räumen während der Bauphase.

Mit einem verteilten Flyer gaben die Beteiligten Kontaktdaten an die Anwohner weiter, mit der Bitte: „Wenn irgendwann während der Bauphase etwas in die Hose geht, bitte diese Nummern anrufen“. Damit signalisierte der Landkreis Transparenz den an der Baumaßnahme unmittelbar Beteiligten gegenüber.

Beginn der Arbeiten wird in Ströhen an der Kreuzung K24/L343 sein. Im Rahmen der Baumaßnahme wird auch der spitze Winkel der Einmündung „Luckheide“ entschärft.

Die Umleitungsstrecke ist über Wagenfeld über die L343 definiert.

sbb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Biathlon-WM 2020: Die besten Bilder aus Antholz

Die Themen der Reisemesse ITB

Die Themen der Reisemesse ITB

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

Neue Dokumente: Willkürliche Inhaftierung von Uiguren

So wird das Auto fit für den Frühling

So wird das Auto fit für den Frühling

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Feuerwehr eilt zu einem Gasleck - Energieversorger findet schnell den Fehler

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Decathlon kann kommen, doch Stadt Delmenhorst klagt dagegen

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Niels Thomsen überreicht Rathaus-Schlüssel an Stephan Korte

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Puccini, Verdi und Mozart als Rockstars

Kommentare