Vorverkauf gestartet

Autor Andreas Winkelmann liest in Wagenfeld aus seinem neuen Thriller „Die Karte“

Autor Andreas Winkelmann liest am 5. November in Wagenfeld aus seinem Thriller „Die Karte“.
+
Autor Andreas Winkelmann liest am 5. November in Wagenfeld aus seinem Thriller „Die Karte“.

Das Team der Bücherei Wagenfeld hat Bestseller-Autor Andreas Winkelmann für eine Lesung am 5. November gewonnen. Karten gibt‘s ab sofort in der Bücherei, gelesen wird aus „Die Karte“.

Wagenfeld – Teilen Sie auch scheinbar belanglose Informationen über ihr Leben im Internet – weil sie ja nicht so intim sind und sowie niemand wirklich etwas damit anfangen kann? Wenn Sie den Thriller „Die Karte“ von Andreas Winkelmann lesen, werden Sie das vielleicht überdenken. Denn in seinem Roman, aus dem der Bestseller-Autor am Freitag, 5. November, ab 19.30 Uhr in Wagenfeld auf Einladung des Bücherei-Teams lesen wird, nimmt diese Freizügigkeit ein böses Ende.

In Hamburg werden mehrere Joggerinnen brutal erwürgt und vom Mörder bei ihrem Todeskampf gefilmt. Die Frauen haben eines gemeinsam. Sie teilen ihre Laufstrecken per Fitness-Tracker öffentlich in einem Online-Forum – und laufen ihrem Mörder damit direkt in die Arme. Die Ermittlungen übernehmen Hauptkommissar Jens Kerner und seine Kollegin Rebecca Oswald. „Die Karte“ ist bereits ihr vierter Fall.

Leichte Kost sind die Thriller des gebürtigen Liebenauers Andreas Winkelmann, der sich in seinen Büchern gerne mit dem Bösen und den Urängsten der Menschen beschäftigt, wahrlich nicht. „Sie sind schon heftig“, sagt Sonja Fieseler vom Wagenfelder Bücherei-Team. „Aber so, dass man noch gut schlafen kann.“

Kartenvorverkauf für die Lesung

Autor Andreas Winkelmann liest am Freitag, 5. November, ab 19.30 Uhr im Landhaus Wiedemann in Wagenfeld aus seinem Thriller „Die Karte“. Einlass ist bereits um 19 Uhr. Eintrittskarten sind ab sofort mittwochs von 15.30 bis 18 Uhr (auch in den Herbstferien) in der Bücherei Wagenfeld, Oppenweher Straße 15, für zehn Euro zu erwerben. Das Bücherei-Team ist unter Telefon 0171/1094567 erreichbar. An dem Abend gilt die 3G-Regel: geimpft, genesen oder getestet.

Wer wie Sonja Fieseler gerne mal einen Blick in menschliche Abgründe wagt, der ist bei der Autorenlesung im Landhaus Wiedemann genau richtig. Einige Mitglieder des Bücherei-Teams haben Winkelmann schon mehrfach bei Lesungen in Sulingen erlebt und sind begeistert. „Er gestaltet seine Lesungen immer sehr interessant“, so Fieseler. Einmal sei er beispielsweise mit Pfeil und Bogen auf die Bühne gekommen.

Als sie und ihre Mitstreiterin Beatrix Granitzik Anfang des Jahres den Namen Andreas Winkelmann in der Broschüre mit Autorenlesungen der Büchereizentrale Niedersachsen entdeckten, zögerten sie nicht lange und luden ihn ein. „Wir haben fast alle Bücher von ihm im Bestand. Darum freuen wir uns natürlich, dass wir ihn gewinnen konnten“, sagt Sonja Fieseler. Mit ihrer Begeisterung sind sie und ihr Team nicht allein. Auch die Kunden der Wagenfelder Bücherei lieben das Böse. „Seine Bücher sind immer gut unterwegs“, berichtet Fieseler.

Für die Lesung haben sich die Gemeinde Wagenfeld als Trägerin der Bücherei und das Team bewusst für die 3G-Regel entschieden, obwohl das eine größere Begrenzung der Besucherzahl bedeutet, wie Fieseler berichtet. Denn man wolle jedem Interessierten den Besuch ermöglichen und Ungeimpfte nicht ausschließen.

Andreas Winkelmann hatte nach eigener Aussage schon früh den Wunsch, irgendwann vom Schreiben leben zu können. Aus Liebenau im Landkreis Nienburg stammend, lernte er aber zunächst in den 80er-Jahren in der Nähe von Lembruch das Bäckerhandwerk, war später unter anderem Zeitsoldat bei der Bundeswehr und zwei Jahre Taxi-Fahrer in Bremen.

Sein erster Roman „Der Gesang des Scherenschleifers“ erschien 2007, seit 2011 schreibt er hauptberuflich unter seinem eigenen Namen und den Pseudonymen Frank Kodiak und Hendrik Winter. Mit seinen Büchern schaffte es Andreas Winkelmann auch schon auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste, „Die Karte“ verpasste den Spitzenplatz im Sommer nur ganz knapp. Winkelmann hat inzwischen 22 Bücher veröffentlicht, sein nächstes Werk soll im November erscheinen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen

Kreissparkasse Syke schließt sechs Filialen
Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf

Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf

Schaschlik und Plov aus dem Kazan: Radik Tamoyan betreibt neues Restaurant in Barnstorf
Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?

Verfall der Dorfmitte in Drebber?
Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Frontalkollision: Zwei Tote bei Unfall auf B214 in Barver

Kommentare