Nur bedingt ein Auftakt nach Maß

Altkönigsthron bleibt beim Schützenfest in Wagenfeld unbesetzt

Es hätte in Wagenfeld ein Auftakt nach Maß werden können, wäre da nicht – wie berichtet – der freigebliebene Königsthron bei den Altschützen gewesen. Vor den angetretenen Untertanen und vielen anderen Gästen musste Vorsitzender Arno Immoor am Sonntagabend auf dem Platz beim Steak- und Brauhaus Töbelmann für das Altschützenvolk zwangsläufig eine Republik ausrufen. Die erst im vergangenen Jahr neu angeschaffte Königskette, von der sich Ex-Königin Erika Fenker schweren Herzens trennte, befindet sich jetzt für ein Jahr unter Verschluss. Bis zum Schützenfest 2020 sind die Insignien in einem Tresor gelagert.

Wagenfeld - Die Enttäuschung auf die Vakanz bei den Altschützen hielt bei Immoor nicht lange an. Er freute sich, dass nach der einjährigen royalen Flaute bei den Jugendlichen deren Königsthron mit Jasper Scheland wieder besetzt ist. Der neue Jugendkönig wählte Celine Falldorf an seine Seite. Die Adjutantenpflichten übernahmen Dimas Albrecht und Damian Torrie, Ehrendamen sind Merle Pahl und Denise Schönhoff.

Jubel hatte es am Tag zuvor bereits bei der Krönung des jüngsten Vereinsnachwuchses gegeben. Die Schüler werden erneut von Mädchenhand regiert. Elisa Buhrmester schwingt bei den jungen Mitgliedern das Zepter, gemeinsam mit ihrem Prinzen Tim Feußahrens. Zu Adjutanten wählte sich das neue Schülerkönigspaar Jonas Laubner und Jan Scheland, zu Ehrendamen Fiona Beltner und Rihanna Kantor. Elisa Buhrmester stand bei der Inthronisierung am Sonntagabend in doppelter Funktion auf der „Krönungsbühne“ und unterstützte Arno Immoor als Krönungsdame.

Der „Königsmacher“ eröffnete seine Proklamationsrede mit einem großen Lob an die Familie Töbelmann: „Der Umzug vom Schützenhaus zu Euch hat sich als richtig erwiesen“, betonte der Vorsitzende.

Rückblickend skizzierte Immoor zunächst das Regierungsjahr von Königin Erika „der Energiegeladenen“. Sie habe ihrem Beinamen bei den unterschiedlichsten Anlässen immer alle Ehre gemacht. Vom schwungvollen Zapfenstreich bis zu den Ausmärschen und dem abendlichen Festball mit gewohnt starken Abordnungen der befreundeten Gastvereine. „Königin Erika, Prinzgemahl Friedhelm, die Adjutantenpaare und die Ehrendamen haben im zurückliegenden Jahr mit ihren Untertanen einiges erlebt“, fasste Immoor zusammen.

Der Vorsitzende erinnerte an die gesundheitlichen Rückschläge der Königin kurz vor dem Schützenfest und daran, dass das die scheidende Würdenträgerin nicht erschüttert habe. „Du hast das Schützenfest ebenso wie das gesamte Regierungsjahr mit Bravour gemeistert“, bedankte sich der Vorsitzende und schloss in seinen Dank den gesamten Hofstaat ein.

Abschließend rückte der Vorsitzende die neuen Würdenträger in den Mittelpunkt. „Sie sehen mit ihrem Königsschmuck klasse aus und strahlen noch viel mehr als die Sonne.“ Im Namen aller Vereinsmitglieder wünschte Immoor den gekrönten Häuptern ein schönes Königsjahr. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Schritttempo auf der B6: Polizei stundenlang auf Verbrecherjagd

Crash zwischen Schulbus und Audi: 19-Jähriger nimmt Bus die Vorfahrt

Crash zwischen Schulbus und Audi: 19-Jähriger nimmt Bus die Vorfahrt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

„Dann sieht es aus, als kippt er von der Stange“: Wellensittich Butschi ist 15 Jahre alt

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Feuerwehrhaus in Ristedt zu verkaufen

Kommentare