Uepsen plant fürs Jubiläum

Asendorf - (bns)Auf eine 1 000-jährige Geschichte schaut Uepsen im kommenden Jahr zurück. Als ältestes Dorf der Gemeinde Asendorf möchten seine Bewohner diesen Anlass feiern. Bei einem ersten Treffen haben Einige Ideen geäußert und Bedenken abgewogen.

Fragen wie „Welcher Aufwand wäre vertretbar ?“, „Wann wäre ein geeigneter Termin ?“ und „Kann etwas wie eine Chronik gelingen ?“ kamen währendessen zur Sprache. Etwas Sichtbares, zum Beispiel einen Findling, möchte das Team um Frederik Gissel für sein Dorf.

Auch Altes möchten die Beteiligten zeigen. Dazu eigne sich eine Chronik, für die allerdings kaum genügend Zeit bleiben würde. Als Alternative wäre ein Internetauftritt denkbar. Der sei verhältnismäßig schnell zu erstellen und als Bildergalerie möglich.

Einig sind sich die Organisatoren darüber, dass die Veranstaltung „in keinem Fall am Schützenverein hängenbleiben soll“. Sie möchten eine kleine dorfinterne Jubiläumsfeier auf die Beine stellen, bei der sie „nicht den Kellner spielen“, sondern einfach teilhaben wollen, meint Gissel. Als Ort kam die idyllische Hainbuche zur Sprache. Nach teil sei allerdings der unebene Boden – vor allen Dingen für ältere Menschen – und die Wetterabhängigkeit unter freiem Himmel. Eine Scheune im alten Dorfkern wäre ebenfalls für Festivitäten geeignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Brände in Kalifornien - Trump wütet auf Twitter

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Flammenhölle von Malibu trifft auch Promis

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Wie werde ich Manufakturporzellanmaler?

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Brexit: Neue Dynamik, aber kein Durchbruch

Meistgelesene Artikel

Immer gleich, immer anders

Immer gleich, immer anders

Aschener Vereine rollen den roten Teppich aus

Aschener Vereine rollen den roten Teppich aus

Batterie explodiert – Feuerwehr rückt an

Batterie explodiert – Feuerwehr rückt an

Zimmerbrand in Kirchweyhe - Feuerwehr schnell vor Ort

Zimmerbrand in Kirchweyhe - Feuerwehr schnell vor Ort

Kommentare