Zweite Italienische Nacht in Bellersens Garten / Resonanz hat zugenommen

Mediterrane Urlaubsgefühle

+
Auf erneut große Resonanz stößt die zweite Italienische Nacht in Bellersens Garten in Mörsen.

Mörsen - Von Ilka Rickers. Italienisches Flair bei sommerlichen Temperaturen genießen die Besucher am Freitagabend im Garten von Heinrich und Beate Bellersen. Es ist die inzwischen zweite Italienische Nacht der Twistringer Gästeführer, unter Beteiligung von Mitgliedern der Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen (GUT).

Wie beim ersten Event ermöglichten die Gästeführer in Kooperation mit Heinrich und Beate Bellersen diesen Abendt. Michael Poehlemann (Beverino) sorgte erneut für köstliche Getränke und die Bäckerei Weymann für das leckere Essen.

Am kunstvollen Eingangstor von Familie Bellersen warten die Gästeführer auf die Besucher, um sie in die Gartenlandschaft zu führen. Sie haben sich ein kleines Gewinnspiel überlegt, bei dem die Gäste sichtlichen Spaß haben.

Gemütlich sitzen die Garten-Fans in den geheimnisvollen und liebevoll dekorierten Ecken des verwinkelten Gartens beim Gläschen Wein und mediterranen Häppchen. Alle sind fröhlich und tauchen in die vielfältige Blumen- und Pflanzenpracht ein.

„Man muss nicht groß das Portemonnaie aufmachen. Es werden viele Naturmaterialien verwendet, die man selber gut nachmachen kann“, sagt Heike Harms aus dem Rathaus. Gemeinsam mit 17 Besuchern haben sich die Gästeführer zuvor vom Rathaus mit dem Fahrrad auf den Weg nach Mörsen gemacht.

Familien, Cliquen und Paare erkunden den Garten und holen sich Anregungen für zu Hause. Viele sind zum ersten Mal hier und von der Vielfalt überwältigt. Einige kennen den Garten und staunen über die Veränderungen.

„Guck mal da vorne“, sagt eine Besucherin zu ihrem Mann. „Das war beim letzten Mal noch nicht da.“ Sie zeigt auf eine kleine Sitzgruppe, die wie jedes Detail von Heinrch Bellersen ihren richtigen Platz gefunden hat. „Meinem Mann macht die Gartenarbeit Spaß“, sagt Beate Bellersen. „Es ist sein Hobby, und die Anerkennung tut einem gut.“

Mehr als 800 Besucher – zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Auto – nutzen die Italienische Nacht, um die kleinen und großen Kunstwerke zu sehen.

Noch bis spät in die Nacht genießen die Gäste die erholsame Atmosphäre, fast wie im Italienurlaub. „Uns hat es sehr gut gefallen, und auch die Resonanz hat im Vergleich zum letzten Mal zugenommen“, freut sich Beate Bellersen.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

21-Jährige aus Diepholz gründet erfolgreich Firma 

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Nach 26 Jahren: Mann soll Heim verlassen

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Hochkarätige Akteure prügeln sich im Dreyer Sportcenter Dassbeck

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Sarina Kynast wird Spargelkönigin der Samtgemeinde Kirchdorf

Kommentare