1. offene Deutsche Meisterschaft im Langbogenschießen

Zwei Siegertitel wandern auf die grüne Insel

+
Premiere in der Twistringer Hünenburg: Die Langbogensportler ermitteln zum ersten Mal ihre deutschen Meister, mit internationaler Beteiligung. 

Twistringen- Bei der 1. offenen Deutschen Meisterschaft im Langbogenschießen, die am Wochenende in der Hünenburg im Twistringer Ortsteil Stöttinghausen ausgetragen wurde, gab es in allen drei Kategorien strahlende Sieger. Am Ende waren es die irischen Bogensportler, die zwei von drei Titeln mit auf ihre grüne Insel nahmen.

Knapp 40 Frauen und Männer aus Irland, Deutschland und ein Teilnehmer aus der Ukraine waren der Einladung des Budo Shin Dojo vom SC Twistringen gefolgt. Die Hünenburg stellte sich mit ihren großen Innenraum und dem Wehrturm am Eingangstor als idealer Austragungsort heraus.

Der Platz der historischen Schutzwallanlage war in den Disziplinen Zeitschießen und Präzisionsschießen für drei, das Wehrturmschießen für zwei Bogenschützen vorbereitet worden. Die Distanzen lagen bei zehn, 15 und 20 Metern sowie bei 30 Metern vom Wehrturm. Es galt, alle drei Disziplinen sowohl im Stehen als auch im Knien zu absolvieren.

Beim Präzisionsschießen hatte jeder Teilnehmer jeweils vier Pfeile pro Mato (Zielscheibe) im Stehen und im Knien zur Verfügung. Beim Schnellschießen galt es, zehn Pfeile pro Mato schnell, aber platzgenau abzuschießen. Die Zeit war hier der ausschlaggebende Faktor.

Jeder Pfeil, der im Mato außerhalb der Zielauflage landete, brachte zwei Strafsekunden. Jeder Pfeil, der außerhalb der Zielscheibe landete, wurde sogar mit vier Strafsekunden belegt.

Beim Wehrturmschießen gab es nur eine Sektion für die Schützen auf 30 Metern Entfernung. 

sn

Mehr zum Thema:

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Was für eine Show – „einfach Wahnsinn!“

Was für eine Show – „einfach Wahnsinn!“

Fußgängerbrücke am Bahnhof verschwindet über Nacht

Fußgängerbrücke am Bahnhof verschwindet über Nacht

Sechs Unfälle auf glatten Straßen

Sechs Unfälle auf glatten Straßen

Streit nach Baumfällaktion in Heiligenloh: Nordmann soll zurücktreten

Streit nach Baumfällaktion in Heiligenloh: Nordmann soll zurücktreten

Kommentare