„Wir sind stark“

Projekte an Twistringer Haupt- und Realschule fördern Schüler

Berufsorientierung: Achtklässler der Realschule experimentieren im Schülerlabor der Oldenburger Uni. - Foto: Schulzentrum
+
Berufsorientierung: Achtklässler der Realschule experimentieren im Schülerlabor der Oldenburger Uni.

Twistringen - Von Theo Wilke. Spannende Experimente im Schülerlabor der Oldenburger Universität erleben im Frühjahr Achtklässler des Twistringer Schulzentrums. Ältere Jahrgänge besuchen die Berufsbörse in Syke und informieren sich im Vechtaer Infozentrum. Fünftklässler reisen im April für ein pädagogisches Programm nach Bad Essen. Der Ursprung des Schüleraustauschs mit dem französischen Bonnétable liegt im Schulzentrum und wird stetig gepflegt.

„Da läuft eine ganze Menge an unserer Schule“, betont Andrea Formella. Beispielhaft nennt die Schulleiterin auch Kunstprojekte, Begabtenförderung, Schulband und das Präventionsprojekt „Wir sind stark“ im Herbst mit Polizist Ingo Müller sowie die Klassenfahrten für den zehnten Jahrgang an der Haupt- und Realschule. Zum Schuljahresende klärt die Polizei mit ihrem Überschlagmobil über Verkehrssicherheit und Unfallfolgen auf. Großen Anteil an der Umsetzung verschiedener Projekte hatten laut Schulleitung der Förderkreis mit engagierten Eltern.

Berufsberatung und -orientierung sind eindeutig Schwerpunkte an der Feldstraße. Dazu zählt Ende April auch der Info-Truck „Let’s Benz“. Dieses Angebot läuft seit fünf Jahren erfolgreich. In den vergangenen drei Jahren seien mehrere Jugendliche nach dem Besuch des Benz-Trucks als Auszubildende von Mercedes übernommen worden. Weil die Schüler über das nötige Wissen verfügten. Einmal sogar sechs Schüler aus einer Klasse, betont Ines Ozegowski vom Schulleitungsteam.

Zwei Schüler hätten sogar ein Auslandspraktikum in Sevilla (Spanien) erhalten. „Wir sind an unserer Schule mit Fachlehrern, Unterrichtsmaterial und Räumen gut aufgestellt“, freuen sich Ozegowski und Formella.

Entgegen unserer Berichterstattung vom März, heißt es ausdrücklich, seien im laufenden Schuljahr sehr wohl an der Twistringer Haupt- und Realschule präventive und integrative Projekte sowie Benefizaktivitäten gelaufen. Etwa der Weihnachtsmarkt zugunsten der Tafel, der Judo-Sportabteilung und der Schule. Da hätten die Schüler den Erfolg ihrer gemeinsamen Leistung gespürt und ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt, so Andrea Formella. Die Schule habe viel über den normalen Unterricht hinaus geschafft. Trotz Grippewelle, Unterrichts- und Lehrerausfall in den vergangenen Wochen und Monaten – und trotz unbesetzter Schulsozialarbeiterstelle, verdeutlicht Ines Ozegowski.

Im Herbst werden erneut Firmen in die Schule kommen, um Jugendliche bei der praktischen Berufsweltorientierung an Stationen in der Aula zu unterstützen. Dabei entdecken die Schüler ihre Neigungen und erfahren, welche beruflichen Kompetenzen sie benötigen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Wahrscheinlichste neue Ministerinnen und Minister

Meistgelesene Artikel

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister

Ergebnis der zweiten Wahl-Runde: Samtgemeinde Barnstorf bekommt neuen Bürgermeister
Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag

Achtung: Vollsperrung der B51 ab Montag
Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen

Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen

Bundestagswahl: Die CDU verliert in Bassum und in Twistringen
Bundestagswahl: Herbe CDU-Verluste in Lemförde

Bundestagswahl: Herbe CDU-Verluste in Lemförde

Bundestagswahl: Herbe CDU-Verluste in Lemförde

Kommentare